Tägliche News für die Travel Industry

13. Juni 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Travel Industry Club will sich neu erfinden

Die größte Networking-Plattform der Reisebranche stellt künftig ihre Mitglieder stärker in den Mittelpunkt und sucht neue Impulse. Kurz vor der Jahreshauptversammlung des Wirtschaftsclubs stellt das Präsidium seinen neuen Kurs vor.

„Ja, wir benötigen frische Impulse“, schreibt der Vorstand an die Mitglieder und fordert sie zum Dialog auf. Bereits in den letzten Wochen hätten sich aus dem intensiven Austausch einige Wünsche herauskristallisiert: der Service für Mitglieder soll verbessert, der Austausch untereinander intensiviert und der Mehrwert einer Mitgliedschaft deutlicher werden.

Besonders den Community-Gedanken wollen viele Mitglieder gestärkt sehen. „Unsere Mitglieder wünschen sich gemeinsame Erlebnisse mit anderen Clubmitgliedern, gemeinsame Reisen, Workshops oder Veranstaltungen, die das Miteinander fördern.“

Nachgedacht wird zudem über eine Firmenmitgliedschaft. Bislang können nur Einzelpersonen in den TIC eintreten. Auch will man mehr Frauen in Führungspositionen als Mitglieder gewinnen. Bei den Themen will sich der Travel Industry Club künftig auf drei konzentrieren: Technologie, Nachwuchs und Start-ups sowie New Mobility.

Diesen Fahrplan stellt das Präsidium des Travel Industry Clubs am kommenden Mittwoch auf der Jahreshauptversammlung zur Diskussion. Dabei geht es auch um die Erweiterung des bislang fünfköpfigen Präsidiums. Für die zwei neuen Plätze kandidieren bislang Nicole Göbel, Managing Director Travel and Transportation ASG von Accenture, und Tobias Klöpf, der den Young TIC aufgebaut hat.