Tägliche News für die Travel Industry

19. Januar 2024 | 18:20 Uhr
Teilen
Mailen

Urlauber buchen weltweit wieder früher

Sabre hat eine globale Reisestudie veröffentlicht, in der eine signifikante Veränderung des Reiseverhaltens und der Reisepräferenzen für das Jahr 2024 feststellt wird. Unter anderem buchen Freizeitreisende ihre Trips wieder früher und viele Touristen sind bereit, mehr Geld für Reisen auszugeben.

Urlaub Meer Strand Hut Cocktail

Urlauber buchen wieder länger vor dem Reiseantritt und sind bereit, mehr Geld auszugeben

Anzeige
Texas

Malta-Fans aufgepasst: Themenwoche MALTA in Counter vor9

Ein Urlaub nach Malta ist viel mehr als Sonne und Meer. Historische Schauplätze, kleine Dörfer, eine mediterrane Küche mit einem Hauch von Orient und wunderschöne Buchten. Viele nützliche Reisetipps rund um Malta haben wir in unserer Themenwoche in Counter vor9 für Sie zusammengestellt. Jetzt beim Gewinnspiel mitmachen und eine Reise nach Malta gewinnen!

Es herrsche eine neue Zuversicht unter den Reisenden, die ihre Reisen viel früher planten als in den vergangenen Jahren, heißt es von dem IT-Dienstleister. Jetzt buchten Urlauber ihre Flüge mindestens drei Monate im Voraus. Bei Geschäftsreisen erfolge die Buchung indes weiterhin zwei bis vier Wochen vor der Reise.

In finanzieller Hinsicht herrsche unter den Reisenden ein vorsichtiger Optimismus, stellt die Untersuchung fest. Fast 90 Prozent der Befragten gehen demnach davon aus, dass sie ähnlich viel für Reisen ausgeben werden wie im Jahr 2023. 41 Prozent erwarten, dass sie ihr Reisebudget erhöhen werden; insbesondere gilt dies für die die Generation Z.

"Persönlichere und intimere Reiseerlebnisse gefragt"

Dies spiegele eine wachsende Begeisterung für das Reisen in der Welt nach der Pandemie wider, gepaart mit dem Wunsch nach reichhaltigeren Erfahrungen, analysiert Sabre. Die Studie zeigt zudem eine ausgeprägte Vorliebe für Paarreisen. Diese werde durch den Wunsch nach persönlicheren und intimeren Reiseerlebnissen angetrieben, heißt es. Dieser Trend variiere jedoch von Region zu Region. In Europa und im Nahen Osten etwa sei das Reisen mit Kindern unter zwölf Jahren deutlich beliebter als in anderen Teilen der Welt.

Laut der Sabre-Studie sind alle Befragten bereit, bis zu fünf Prozent mehr für nachhaltige Reiseoptionen zu zahlen. Darüber hinaus ist laut Sabre ein "erheblicher Teil" der Befragten bereit, bis zu 15 Prozent mehr zu zahlen, um ihren ökologischen Fußabdruck auszugleichen. Dies spiegele ein wachsendes Bewusstsein der Reisenden für die Auswirkungen auf die Umwelt wider, erklärt Sabre, ohne die genaue Zahl derer zu nennen, die 15 Prozent mehr für mehr Nachhaltigkeit zahlen würden.

Business Traveller wollen vorne sitzen

Freizeit- und Geschäftsreisende haben laut Sabre unterschiedliche Prioritäten, wenn es um Zusatzleistungen geht. Aus den Umfrageergebnissen geht hervor, dass Geschäftsreisende lieber mit leichtem Gepäck reisen und daher weniger Wert auf die Gepäckaufgabe legen, während die Mahlzeiten während des Fluges für Freizeitreisende naheliegenderweise wichtiger sind. 

Die Wahl des Sitzplatzes wurde von den Befragten sowohl bei Geschäfts- als auch bei Urlaubsreisen als am wichtigsten eingestuft, da Komfort für viele eine allgemeine Präferenz sei. Die meisten Befragten bevorzugen laut Umfrage Sitzplätze am Gang oder am Fenster, da sie glauben, dass sie dort mehr Freiraum haben als in der Mitte. Freizeitreisende ziehen es demnach vor, mit Familienmitgliedern zusammenzusitzen, während Geschäftsreisende oft gerne im vorderen Teil des Flugzeugs sitzen, um schnell aussteigen zu können.

Christian Schmicke

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Reise vor9