Tägliche News für die Travel Industry

5. März 2018 | 14:55 Uhr
Teilen
Mailen

Veranstalter demonstrieren Optimismus für das

Jedes Jahr zur ITB ist es an der Zeit für eine Menge Wasserstandsmeldungen. Bereits in der vergangenen Woche hatten der DRV und das Marktforschungsunternehmen GfK laut über die ersten Monate des neuen Geschäftsjahres gejubelt. Die Buchungsumsätze für den Sommer lägen um satte 18 Prozent über dem Vorjahr, erklärte Dörte Nordbeck, die bei der GfK das Touristikgeschäft leitet. nun stoßen die Veranstalter in dasselbe Horn. Die Urlaubslust der Deutschen sei ungebrochen, heißt es von Tui Deutschland. Mit einem „deutlichen Gästezuwachs“ und einem steigenden Marktanteil von aktuell rund 29 Prozent im Veranstaltersegment sei man voll auf Kurs, heißt es aus Hannover. Länder wie die Türkei, Ägypten und Tunesien seien auf Comeback-Kurs. Gleichzeitig verzeichne auch der Allzeit-Favorit Spanien weiteres Wachstum, fast alle Ferienregionen lägen im Plus. „Das Wachstum im Osten geht somit nicht zu Lasten der westlichen Reiseziele“, erläutert Stefan Baumert, Touristik-Geschäftsführer der TUI Deutschland.

Anzeige
Gewinnspiel Themenwoche Estland

Mitmachen und Estland-Reise für zwei gewinnen!

Waren Sie schon einmal in Estland? Dann wird es aber Zeit! Unser Gewinnspiel zur Themenwoche Estland gibt Ihnen die Chance dazu. Denn der Hauptpreis ist eine Reise nach Estland für zwei Personen. Dazu verlost Visit Estonia Geschenkeboxen und urige Schlafmasken. Was Sie dafür tun müssen, lesen Sie hier. Counter vor9

Auch FTI streut Optimismus. Sowohl beim Umsatz als auch bei der Anzahl der Gäste verzeichne der Veranstalter ein zweistelliges prozentuales Wachstum, sagt Geschäftsführer Ralph Schiller. Nicht nur die Türkei, sondern auch Ägypten habe zur alten Stärke zurückgefunden, und Griechenland boome weiter.

Da will Schauinsland-Chef Gerald Kassner nicht zurückstehen. Nachdem er ursprünglich ein Gästeplus von fünf Prozent als Ziel für das neue Geschäftsjahr ausgegeben hatte, verdoppelt er seine Wachstumsprognose nun auf „bis zu zehn Prozent“. DER Touristik, die im vergangenen Jahr im Zuge der Systemumstellung der Frankfurter Filiale auf Phoenix Unlimited Federn lassen musste, will sich am Dienstagabend zur aktuellen Entwicklung äußern. Und von Alltours wird es am Mittwochmorgen erste Infos zum Start in das Jahr 2018 geben.

Anzeige Reise vor9