Tägliche News für die Travel Industry

3. November 2023 | 13:30 Uhr
Teilen
Mailen

Was NCL für die nächsten Neubauten plant

Mit der Norwegian Aqua, die im April 2025 erstmals auf Tour gehen soll, erweitert Norwegian Cruise Line die bisherige Prima-Klasse. Der geplante Neuzugang ist größer als seine Vorgängerinnen und bietet einige Neuigkeiten.

Norwegian Aqua

Die Norwegian Aqua wird größer als ihre Vorgängerinnen

Anzeige
Nicko

Die etwas anderen Flussreisen von nicko cruises

Flussreisen müssen nicht lange dauern. Wer in nur zwei Tagen viel erleben will, dem sollten Expis Eventreisen von nicko cruises empfehlen: Genuss mit einem Sterne-Koch, Musical-Potpourri oder Krimi-Dinner. Entschleunigt geht es auf längeren Themenreisen zu, bei denen Kulinarik und Musik im Mittelpunkt stehen. Mehr erfahren

Angebote bis 29.2.: Flusskreuzfahrt Rhein

Im Anschluss an die Aqua sollen bis 2028 weitere drei Schiffe der sogenannten Prima-Plus-Baureihe folgen. Die Norwegian Aqua sowie das vierte Schiff der Prima-Klasse sollen Platz für 3.571 Passagiere bieten, rund zehn Prozent mehr als die Schwesterschiffe. Das fünfte und das sechste Schiff soll dann bei gleichbleibender Passagierzahl noch etwas größer als die übrigen werden. NCL will diese beiden Schiffe mit Antrieben ausstatten, die neben Schweröl und Marinediesel ohne Modifikationen auch Methanol als Treibstoff nutzen können.

Ihren Basishafen soll die Aqua in Port Canaveral haben und ab April 2025 von dort aus Routen in der Karibik und zur NCL-Privatinsel Great Stirrup Cay auf den Bahamas befahren. Auf den siebentägigen Reisen werden die Inselziele Puerto Plata in der Dominikanischen Republik, Tortola auf den Britischen Jungferninseln, St. Thomas auf den Amerikanischen Jungferninseln sowie Great Stirrup Cay, die Privatinsel von NCL auf den Bahamas, angelaufen.

Rutsche statt Kartbahn

Die Bemalung des Schiffs mit dem Titel "Where the Sky Meets the Sea" stammt von der in Kalifornien lebenden Street-Art-Künstlerin Allison Hueman. Anders als beiden Prima-Class-Schiffe bietet die Aqua keine Kart-Rennbahn mehr. An deren Stelle tritt eine neuartige Doppel-Wasserrutsche namens "Aqua Slidecoaster" mit magnetischem Antrieb, die NCL als „Hybrid zwischen Wasserrutsche und Achterbahn“ bezeichnet.

Neu ist auch der "Glow Court", ein digitaler Sportkomplex mit interaktivem LED-Boden, der tagsüber für multimediale Aktivitäten und abends als Nachtclub dient. Eine Innovation soll auch der exklusive Bereich „The Haven“ bieten: Geplant sind Drei-Zimmer-Duplex-Suiten, die über einen separaten Wohn- und Essbereich, drei Badezimmer und drei Schlafzimmer verfügen.

Christian Schmicke

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige