Tägliche News für die Travel Industry

19. Januar 2024 | 19:49 Uhr
Teilen
Mailen

Fahrermangel macht der Busreisebranche zu schaffen

Laut einer Erhebung des Verbandes Baden-Württembergischer Omnibusunternehmen (WBO) laufen die Geschäfte in der Busreisebranche wieder gut. Sorgen bereitet der Sparte vor allem der Mangel an Arbeitskräften. Fehlende Busfahrer führen laut WBO-Touristikchef Michael Gersch bereits zu Angebotsreduzierungen.

Reisebus

Die Busreisebranche leidet unter Fahrermangel

Laut einer Trendumfrage des WBO läuft das Geschäft bei der Hälfte der befragten Busreiseunternehmen sehr gut und bei weiteren 40 Prozent gut. Die Auswirkungen der Inflation bezeichnen 71 Prozent der Befragten als gering. Bei 86 Prozent lag der Umsatz 2023 über dem Vorjahr.

82 Prozent der Unternehmen haben allerdings ein Problem mit der Akquise von Personal. 63 Prozent erklären, dass sie deshalb ihr Angebot reduzieren müssen. Zu dem Engpass tragen auch restriktive Regeln bei Busfahrern bei, erklärt der WBO-Touristikchef. So sei es etwa für Busfahrer aus der Türkei und der Ukraine schwer, hierzulande an eine entsprechende Lizenz zu gelangen.

Obwohl Busreisen grundsätzlich als klimaschonend eingestuft werden, ist das Interesse der Kundschaft an entsprechenden Angeboten offenbar überschaubar. 88 Prozent der Busreiseunternehmer erklären, es gebe keine Nachfrage nach explizit nachhaltigen Angeboten. Ein einheitliches Prüfsiegel zur Zertifizierung nachhaltiger Reiseangebote würde indes eine Mehrheit der Anbieter (55%).

Christian Schmicke

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige