Tägliche News für die Travel Industry

27. August 2020 | 17:11 Uhr
Teilen
Mailen

Was das Ferienhaus der Zukunft bieten muss

Bis zum Jahr 2030 sollten Ferienunterkünfte intelligent, klimaneutral und mit Wellness-Features ausgestattet sein, hat eine Umfrage der GfK im Auftrag der Ferienhausanbieter Novasol und Landal Green Parks ermittelt.

Ferienhäuser Helgoland

Ökologie steht weit oben auf der Wunschliste der Ferienhaus-Urlauber

Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime wünschten sich Gäste ebenso als selbstverständliche Ausstattung wie schlüssellose Türen, Klimasteuerung per Handy, Elektro-Mietwagen oder Zimmerreinigung und Wäschewechsel, lautet das Kernergebnis der Auswertung der Antworten von rund 10.000 Ferienhausgästen.

Schon bei der Buchung erkennen zu können, wie klimafreundlich ein Ferienhaus ist, wünsche sich ebenfalls eine deutliche Mehrheit der Befragten: Ein Klimasiegel, das den CO2-Fußabdruck jedes Ferienhauses anzeigt, befürworten 58 Prozent der Urlauber. Ihr Ferienhaus solle aus ökologischen Materialien gebaut sein, sagen gar zwei Drittel, und drei Viertel sprechen sich für Klimaschutz bei Strom und Heizung aus.

E-Auto oder E-Bike vor Ort

Neuerungen werden auch bei der Mobilität vor Ort notwendig. Im Ferienhaus der Zukunft sollen Gratis-Fahrräder bereitgestellt werden, sagen 72 Prozent. Für Kurzstrecken bei Ausflügen oder zum Einkauf wünscht sich jeder dritte Urlauber ein Elektro-Mietauto vor der Ferienhaus-Tür. E-Bikes (28%) und Elektro-Roller (10%) folgen auf Rang drei und vier.

Bei Lifestyle und Einrichtung ist erholsamer Schlaf das Top-Anliegen: Boxspring-Betten und hochwertige Matratzen stehen für die Mehrheit der Befragten ganz oben auf der Ausstattungs-Wunschliste. Ausgedient hat zudem der simple Holzkohle-Grill auf der Terrasse; stattdessen schreibt jeder Dritte einen modernen High-End-Grill ins Pflichtenheft der Ferienhaus-Planer: gas- oder elektrobetrieben für zeitgemäßen Barbecue-Spaß.

Beim Home-Entertainment erobern Netflix & Co. im nächsten Schritt die Urlaubsregionen: Je ein Drittel der Befragten sähe das Ferienhaus der Zukunft gerne mit Streaming-Diensten und mit großformatigen Smart-TVs für den Serien- und Video-Konsum ausgestattet. WLAN, schon heute in modernen Ferienhäusern weit verbreitet, wird zur Selbstverständlichkeit. Für 84 Prozent ist das mobile Internet im Ferienhaus 2030 Pflicht.

Höhere Zahlungsbereitschaft

Gleichzeitig enthüllt die Umfrage nach Aussage der Autoren auch eine Sehnsucht nach Intimität und Wellness. Für die Mehrheit (51%) gehört ein Kamin ins Ferienhaus der Zukunft. Auf Position zwei in Sachen Behaglichkeit steht die Sauna mit 33 Prozent, gefolgt vom Whirlpool (21%) und vom Wellness-Bad (19%). Auf die Frage, wie viel sie bereit wären, für mehr Luxus zu bezahlen, sagen die Gäste: im Schnitt 16,20 € pro Tag, also 113 € pro Woche.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9