Schon gesehen? Auf unserer Website reisevor9.de versorgen wir Sie den ganzen Tag über mit aktuellen Nachrichten aus der Touristik – kostenlos und ohne Login. Und mit unserem RSS-Feed informieren wir Sie sofort, wenn News online gehen.

» Inside

Veranstalter reagieren unterschiedlich auf Spanien-Warnung

TUI, Schauinsland und DER Touristik sagen Reisen in alle betroffenen Regionen zunächst ab, Alltours lässt Mallorca-Kunden die Wahl, ob sie reisen wollen und nimmt auch Neubuchungen an. FTI streicht Spanien-Reisen ebenfalls nur auf Wunsch der Kundschaft. Reise vor9

Auch Aida Cruises erwägt Staatskredit

Aida Blu in Warnemünde Foto Aida Cruises

©Aida Cruises

Die zum US-Kreuzfahrtkonzern Carnival gehörende Reederei hat angeblich Bedarf für ein staatliches Darlehen über eine halbe Milliarde Euro angemeldet, berichtet der "Business Insider". Aida sei eines von 14 Großunternehmen auf einer Liste des Bundeswirtschaftsministeriums, die Unterstützung der Bundesregierung benötigten. Business Insider

Anzeige

nicko cruises Roadshow & Webinare Flussreisen 2021

Verbraucherschutz fordert Rücktrittsrecht für Risikogruppen

Urlauber mit Vorerkrankungen und aus Risikogruppen sollten ihre Reisen nach Auffassung des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (VZBV) auch ohne Reisewarnung kostenlos stornieren können. Reise vor9

ASR fordert staatliche Garantien auch für kleine Unternehmen

Der Staatskredit von 1,2 Milliarden Euro für TUI ruft den Reiseverband ASR auf den Plan. „So gut diese Entscheidung für die gesamte Touristik auch sein mag, würden wir uns die gleiche Aufmerksamkeit auch für den Mittelstand wünschen“, sagt ASR-Präsident Jochen Szech. Er fordert entsprechende Hilfen auch für mittelständische Reiseunternehmen, die Probleme hätten Kredite zu erhalten. Reise vor9

Bund schickt früheren MUC-Chef in LH-Aufsichtsrat

Michael Kerkloh, bis Ende 2019 Vorsitzender der Geschäftsführung des Flughafens München, geht nach Informationen der "FAZ" für die Bundesregierung in den Aufsichtsrat von Lufthansa. Der zweite Sitz soll mit Angela Titzrath, der Vorstandsvorsitzenden der Hamburger Hafen und Logistik AG, besetzt werden. An der Besetzung der Posten mit Verkehrsexperten soll Großaktionär Heinz Hermann Thiele starken Anteil haben. Airliners

» Destinations

Reisewarnung für Mallorca und das spanische Festland

Spanien Mallorca Playa de Palma leerer Strand Foto iStock carlomarony

©iStock/Carlomarony

Nachdem die Infektionszahlen in den letzten Tagen immer weiter stiegen, war es nur noch eine Frage der Zeit, bis es mit dem Urlaub auf den Balearen und dem Festland wieder vorbei ist. Am Freitagabend war es soweit: Mit Ausnahme der Kanarischen Inseln gilt für ganz Spanien wieder eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts. Reise vor9

Aus diesen Ländern kommen die meisten infizierten Rückkehrer

Kosovo, die Türkei und Kroatien waren bis Anfang vergangener Woche in den vorangegangenen vier Wochen die Staaten, aus denen die größte Zahl an Infizierten nach Deutschland zurückkehrte. Auch aus Serbien, Bulgarien, Bosnien und Herzegowina, Rumänien, Polen und Spanien reisten jeweils mehr als 100 positiv auf Covid-19 getestete Personen ein. Reise vor9

Italien schränkt Nachtleben ein

Mindestens bis zum 7. September schließt das Land alle Discotheken. Betroffen davon sind auch Stranddiscos und andere Tanz-Events im Freien. Außerdem soll auf belebten Plätzen in Italien von 18 bis 6 Uhr eine Maskenpflicht gelten. FAZ

Deutsche Wanderer überleben Blitzschlag in den Alpen

Die zwei Männer waren am Freitag im österreichischen Dachsteingebirge geklettert, als sie der Blitz überraschte. Ein Wanderer wurde am Helm getroffen, der andere an der Hand. Sie lösten sich vom Stahlseil und warteten in einer Felsspalte, bis sie von einem Hubschrauber der Bergrettung geborgen wurden. Spiegel

Brite stürzt auf Ibiza in den Tod

In der Nacht zum Freitag ist ein 30-jähriger Brite von einem Aussichtspunkt am "Mirador de Cala d'Hort" auf Ibiza aus noch ungeklärter Ursache mehr als 100 Meter in die Tiefe gestürzt. Er war dort mit Freunden unterwegs. Die Leiche wurde noch in der Nacht mit Hilfe einer Drohne entdeckt. Mallorca Magazin

» Marketing

Zukunftsforscher sieht Tourismusbranche an Wendepunkt

Tourismus Corona iStock zoff-photo

©iStock zoff-photo

Die Menschen werden ihr Reiseverhalten nachhaltig ändern, sagt der Zukunftsforscher Ray Hammond in einem Bericht im Auftrag der Allianz vorher. Wann die Menschen wieder Kreuzfahrten und Langstreckenflüge ohne Bedenken buchen würden, stehe in den Sternen. Vielleicht werde das Level der Vor-Corona-Zeit nie mehr erreicht. Reise vor9

Viele Deutsche überziehen für den Urlaub ihr Konto

Laut einer repräsentativen Umfrage haben 3,2 Millionen Deutsche ihr Konto für den Urlaub überzogen oder rechnen damit, dass sie das noch machen werden. 39 Prozent stehen deshalb mit über 1.000 Euro in der Kreide. Knapp die Hälfte braucht mehr als drei Monate Zeit, um das Konto auszugleichen oder steht auf Dauer im Minus. N-TV

Google kündigt neue Hotel- und Flugsuche-Funktionen an

Künftig zeigt die Suche nach Hotels in Google an, welche Häuser jetzt in der Corona-Pandemie geöffnet haben und ob dort Zimmer verfügbar sind. Gleichzeitig liefert die Flugsuche Ergebnisse, über die Verfügbarkeit von Flügen vom eigenen Standort hin zum nächstgelegenen Flughafen des Hotels. BGR

Tipps für bessere Texte

Vermeiden Sie den Nominalstil mit vielen Substantiven. Verben sind die Stars! Und am besten sind solche, die Dynamik ins Geschehen bringen. "In der Kürze liegt die Würze" stimmt noch immer und besonders mit Adjektiven sollte man sparsam umgehen. Tautologien wie der "weiße Schimmel" oder die "permanente Dauerbelastung" zeugen von Schluderei und bringen schlechte Noten im Stil. Unternehmer

Anzeige
Reise vor9

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

TUI hat schon zwei Milliarden Euro verbrannt. Reise vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

» Basta

Rücktritt wegen Italien-Urlaubs

Regeln sind bekanntlich dafür da, eingehalten zu werden. Doch manche glauben, dass sie nur für andere gelten. Etwa der Chairman der Irischen Tourismusbehörde, Michael Cawley. Der frühere Ryanair-Manager düste trotz der dringenden Empfehlung, auf nicht notwendige Reisen zu verzichten, nach Italien in die Ferien. Für Irlands Tourismusminister ein No-Go. Nun musste Cawley sein Amt aufgeben. Devdiscourse