Tägliche News für die Travel Industry

17. August 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Reisewarnung für Mallorca und das spanische Festland

Nachdem die Infektionszahlen in den letzten Tagen immer weiter stiegen, war es nur noch eine Frage der Zeit, bis es mit dem Urlaub auf den Balearen und dem Festland wieder vorbei ist. Am Freitagabend war es soweit: Mit Ausnahme der Kanarischen Inseln gilt für ganz Spanien wieder eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts.

Spanien Mallorca Playa de Palma leerer Strand Foto iStock carlomarony

Die Playa de Palma könnte bald wieder so leer aussehen, nachdem die Corona-Infektionen steigen und das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausgesprochen hat

Bereits im Laufe der Woche hatte das Auswärtige Amt eine Reisewarnung für Teile Nordspaniens und später auch Madrid ausgesprochen. Jetzt trifft es die wichtigsten Feriengebiete des Landes mitten in der Saison: Mallorca, Ibiza und die Küsten auf dem Festland. Dabei war das Geschäft gerade erst wieder angelaufen.

Die Reisewarnung folgt auf die Einstufung der Balearen und des Festlands durch das Robert-Koch-Institut als Risikogebiet. Maßstab dafür sind mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner im Durchschnitt der letzten sieben Tage. Die Balearen wiesen am Freitag 77 Fälle auf, die Kanarischen Inseln dagegen nur 24. Deshalb sind sie auch von der Reisewarnung ausgenommen.

Die Ausweisung als Risikogebiet hat außerdem zur Folge, dass sich alle Urlauber bei ihrer Rückkehr nach Hause auf Covid-19 testen lassen und sich beim Gesundheitsamt melden müssen. Bis ein negatives Ergebnis vorliegt, sind sie zu häuslicher Quarantäne verpflichtet. Dies dürfte nun zehntausende Urlauber treffen.

Eine Reisewarnung ist zwar kein Reiseverbot, aber Pauschalreisen können kostenlos storniert werden. Reiseveranstalter hätten eine Führsorgepflicht für ihre Kunden, so Reiserechtsprofessor Ernst Führich. Bei einer Reisewarnung sei der Veranstalter deshalb verpflichtet, „seine Reisen abzusagen und selbst vom Reisevertrag nach § 651h IV Nr. 2 BGB zurückzutreten“, schreibt Führich auf seiner Website.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9