Schon gesehen? Auf unserer Website reisevor9.de versorgen wir Sie den ganzen Tag über mit aktuellen Nachrichten aus der Touristik – kostenlos und ohne Login. Und mit unserem RSS-Feed informieren wir Sie sofort, wenn News online gehen.

» Inside

Deutschland-Urlaub im November verboten

Geschlossen

©iStock Axel Bueckert

Zu den drastischen Maßnahmen gegen steigende Corona-Zahlen gehören ein Verbot touristischer Reisen in Deutschland und die Schließung aller Gastronomiebetriebe für einen ganzen Monat. Die Regierung verspricht Entschädigung. Auslandsurlaub bleibt möglich. Heute meldet das Robert-Koch-Institut 16.774 Neuinfektionen, ein neuer Höchststand. Reise vor9

ITB Berlin findet nächstes Jahr nur digital statt

Messe Berlin ITB Digital we love Travel Foto Messe Berlin.jpg

©Messe Berlin

Die Weltmesse für Tourismus wird wegen der Corona-Pandemie ein zweites Mal als Präsenzveranstaltung ausfallen. Die Messegesellschaft hat entschieden, dass die ITB Berlin und der ITB Kongress vom 9. bis 12. März rein digital stattfinden. Reise vor9

Anzeige

Forum Geschäftsreisen digital

Jeder fünfte Urlaubspirat muss wegen Corona gehen

Die Pandemie macht auch bislang erfolgreichen Start-ups zu schaffen. Nun setzen die Berliner Urlaubspiraten den Rotstift an und streichen 20 Prozent der Jobs, 30 Mitarbeiter müssen gehen. Der Umsatz ist laut CEO David Armstrong um die Hälfte eingebrochen, jetzt verpasst er dem Unternehmen eine neue Struktur. Der fällt auch COO Dominik Förster zum Opfer. Gründerszene

Fast 200 Flughäfen in Europa von der Pleite bedroht

Der Flughafenverband ACI Europe befürchtet die Pleite von 40 Prozent seiner Mitglieder und schlägt Alarm. Nach seinen Berechnungen liefen 193 Airports Gefahr, in die Insolvenz zu schlittern. Vor allem regionale Flughäfen stünden auf der Kippe. Reise vor9

» Destinations

Reisewarnung gilt bald wieder für die ganze Türkei

Türkei Antalya

©iStock/Neurobite

Das Auswärtige Amt warnt schon länger vor touristischen Reisen in die Türkei, doch bislang sind die Touristenhochburgen am Mittelmeer davon ausgenommen. Das ändert sich am 9. November. Ab dann gilt die Reisewarnung wieder für das ganze Land. Reise vor9

Noch zwei Flusskreuzer mit Corona-Fällen an Bord

Viva Cruises Robert Burns Foto Viva Cruises

©Viva Cruises

Die Flusskreuzfahrt steht derzeit unter einem schlechten Stern: Nach den Corona-Fällen auf einen 1A-Vista-Schiff gibt es nun auch Infektionen unter den Crewmitglieder der „Viva Tiara“ (Foto). Und auf der „Swiss Crystal“ haben sich mindestens 60 Passagiere angesteckt. Reise vor9

Anzeige

Jamaikas Incomingmesse JAPEX findet online statt

Landesweiter Generalstreik in Frankreich geplant

Für den 3. November hat die französische Gewerkschaft CGT landesweit zu Streiks aufgerufen, unter anderem auch im Transportsektor und dem öffentlichen Dienst. Es sei mit zahlreichen Ausfällen und Verspätungen bei Metro, Bus und Bahn zu rechnen, berichtet der Kriseninformationsdienst A3M. Check24

Kanaren verlangen künftig einen negativen Corona-Test

Corona Test Frau Abstrich Foto iStock Miroslav Mitic.jpg

©iStock/Miroslav Mitic

Damit der Tourismus auf den Kanarischen Inseln wegen zu hoher Neuinfektionen nicht wieder zusammenbricht, will das regionale Parlament Besuchern einen Corona-Test vorschreiben. Das neue Gesetz soll in den nächsten Wochen beschlossen werden. Die Kosten für den Test sollen die Urlauber tragen. Reise vor9

Chemnitz soll Europas Kulturhauptstadt 2025 werden

Eine europäische Auswahljury empfiehlt Chemnitz. Die Stadt in Sachsen hat sich damit gegen die Bewerber Hannover, Hildesheim, Magdeburg und Nürnberg durchgesetzt. Die Wahl der Jury muss von Bund und Ländern noch in eine formelle Ernennung umgewandelt werden, was bis Jahresende geschehen soll. Die zweite Europäische Kulturhauptstadt 2025 stellt Slowenien. Tagesschau

» Marketing

Was macht eine Sehenswürdigkeit aus?

frankreich paris bus foto iStock Page Light Studios

©iStock Page Light Studios

Tourismusforscher Martin Lohmann erklärt zum 75. Geburtstag der Unesco, dass eine Sehenswürdigkeit nicht durch die Sache selbst, sondern durch den Betrachter und Konventionen definiert wird. Medien wie Reiseführer und Internet spielen eine große Rolle. Die mediale Präsenz einer Sache ist oft erst die Voraussetzung für den Wunsch, das Original sehen zu wollen. Merkur

Factsheet zur Corona-Überbrückungshilfe

Das Bundeswirtschaftsministerium hat sehr kompakt die wesentlichen Punkte zur Beantragung von Leistungen nach der Überbrückungshilfe II aufgeführt. Das Factsheet listet auf, wer antragsberechtigt ist, welche Voraussetzungen vorliegen müssen und wie hoch die maximale Förderung sein kann. Reise vor9 (PDF)

Ständige Erreichbarkeit stresst PR-Profis

Drei Viertel der Kommunikationsprofis sind gleichzeitig für mehrere Aufgaben mit hoher Priorität und Zeitdruck zuständig. Und gut die Hälfte glaubt, ständig erreichbar sein zu müssen. Zu den Stressfaktoren zählen auch unzuverlässige Teammitglieder, schlechte Führung und eine unklare Aufgabenstellung. Sport und soziale Kontakte sind die meistgewählten Mittel gegen den Druck. PR Journal

Generationen sind keine Zielgruppen

Es ist einfach, Zielgruppen nach Altersklassen zu definieren und soziologisch auch interessant, aber für das Marketing nicht ausreichend. "Eine gute Zielgruppensegmentierung sollte Informationen zu Markt- und Absatzpotential geben und beantworten, warum eine bestimmte Gruppe Menschen in einer bestimmten Kategorie ein bestimmtes Produkt konsumiert", bringt es "Meedia"-Autor Peter Kiefer auf den Punkt. Meedia

Gehaltsvergleichsrechner vom Statistischen Bundesamt online

Die interaktive Anwendung berücksichtigt den Einfluss von Branche, Ausbildung, Berufserfahrung und weiteren Faktoren auf den Verdienst. Dadurch liefert der Gehaltsvergleichsrechner individuell zugeschnittene Informationen zu den Verdiensten einzelner Berufe. Destatis

Anzeige
Reise vor9

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Bund will Hotels und Restaurants einen Monat schließen. Tagesschau

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

» Basta

Katar lässt Passagierinnen zwangsuntersuchen

Seltsame Methoden: Am Flughafen Doha mussten sich Frauen zwangsweise "invasive Leibesvisitationen" unterziehen und Abstriche vom Gebärmutterhals machen lassen. Einige Australierinnen seien dafür sogar aus einer Qatar-Airways-Maschine geholt worden. Der Hintergrund ist schrecklich, denn jemand hatte auf dem Airport ein Neugeborenes in einer Plastiktasche in einem Mülleimer versteckt. Mit den Zwangsuntersuchungen sollte die Mutter gefunden werden. Das gelang nicht. Wenigstens überlebte das Baby. Deutsche Welle