» Inside

Aktionsbündnis: Jeder vierte Arbeitsplatz im Reisebüro weg

Corona hat im Reisevertrieb womöglich schon deutlich mehr Jobs gekostet als bisher angenommen. Eine Umfrage des Aktionsbündnisses "Rettet die Reisebüros" zeigt, dass die Zahl der Angestellten der 431 teilnehmenden Agenturen von 1.697 vor der Krise auf jetzt 1.267 gesunken ist. "Die stehen auf der Straße und können in der Pandemie nicht so schnell einen neuen Job finden", so Reisebüroinhaberin Vanessa Genter. FVW

Staatliche Hilfen für Reisebüros oft nicht kostendeckend

Baustelle

©iStock/rclassenlayouts

Die Mittel aus der Überbrückungshilfe II reichten nicht aus, um alle Kosten der Reisemittler zu decken, so eine Auswertung des Backoffice-Dienstleisters Travel Agency Accounting (TAA). Im Schnitt fehlten rund 15 Prozent. Reise vor9

Anzeige

Saudi Tourism Authority lädt zur virtuellen Roadshow

Saudi

Französischer Investor beteiligt sich an Intrepid Travel

Genairgy, eine französische Investmentgesellschaft im Bereich Sport und Freizeit, hat eine Minderheitsbeteiligung an Intrepid Travel erworben. Der Vorstand des Spezialisten für Erlebnisreisen wird durch Genairgy-Eigentümer Julien Leclercq ergänzt. Reise vor9

Schweizer Start-up plant "Nachtbus der Zukunft"

Bequeme Nachtbusreisen, am besten in Liegestellung, hat sich Twiliner auf die Fahnen geschrieben. Unterstützt wird das Projekt vom Förderfonds des Einzelhandelskonzerns Migros. 16 bis 18 Sitze sollen die Busse haben, für deren Antrieb synthetische oder Bio-Kraftstoffe vorgesehen sind. Das Konzept folgt asiatischen und amerikanischen Vorbildern, das Pricing soll sich an Nachtzügen orientieren. Handelszeitung  

» Destinations

Balearen hoffen auf Ende der Reisewarnung

Porte de Soller

©iStock/Balate Dorin

Niedrige Infektionszahlen auf den spanischen Mittelmeerinseln schüren bei Touristikern hier wie dort die Erwartung, dass sich kurzfristig noch ein nennenswertes Ostergeschäft entwickeln kann. Hotels öffnen und die Veranstalter weiten ihre Angebote aus. Reise vor9

Schweiz stuft Thüringen als Risikogebiet ein

Während Besucher aus den übrigen Bundesländern weiter ungehindert in die Schweiz einreisen dürfen, müssen sich Reisende aus Thüringen nach der Einreise vom 23. März an in eine zehntägige Quarantäne in der eigenen Wohnung oder in einer geeigneten Unterkunft begeben. Zudem sollen sie sich innerhalb von zwei Tagen bei der zuständigen kantonalen Behörde melden. Reise vor9

Tulpenparadies Keukenhof in Holland bleibt geschlossen

Niederlande Keukenhof 2019 Foto Keukenhof

©Keukenhof

Die niederländische Regierung hat beschlossen, dass der Park mit 32 Hektar Fläche und Millionen von Tulpen nicht wie von dem Unternehmen erhofft am 20. März öffnen darf, sondern wegen der Corona-Pandemie geschlossen bleibt. Im Jahr 2019 zählte man 1,5 Millionen Besucher, davon 80 Prozent aus dem Ausland. Dega

Australien stützt Touristik mit 800.000 verbilligten Tickets

Da ausländische Reisende fehlen, kurbelt Australiens Regierung den Inlandstourismus an. Dabei wird nicht nur Geld in Unternehmen der Reisebranche gesteckt, sondern Flugtickets gezielt subventioniert. "Das ist unsere Eintrittskarte zur Erholung – 800.000 Flugtickets zum halben Preis, um die Australier zum Reisen zu bewegen", sagt Premierminister Scott Morrison. Aerotelegraph

» Marketing

Kommunikationschef verlässt DER Touristik

Jüngert Tobias

©DER Touristik

Tobias Jüngert (Foto) scheidet bei dem Konzern laut Mitteilung auf eigenen Wunsch aus, um von September an das Presse- und Informationsamt der Stadt Karlsruhe zu führen. Reise vor9

Warum Schauinsland weiter auf gedruckte Kataloge setzt

Zehn Kataloge hat der Veranstalter für die Saison publiziert und dabei auf Preislisten verzichtet. Die stünden sinnvoller tagesaktuell im Internet, findet Andreas Rüttgers, Leiter der Touristik von Schauinsland. Die Hotelfotos – Pool, Restaurant, Zimmerausblick – seien längst nicht out. Als digitale Ergänzung lässt der Veranstalter kurze Reisefilme von Bloggern drehen. Auch Studiosus und Taruk setzen weiter auf Kataloge, FTI hingegen schafft sie ab. Süddeutsche (Paid)

Firmenchefs sehen globale Konjunktur im Aufwind

Konjunktur

©iStock/patpitchaya

Laut dem jährlich erhobenen "Global CEO Survey" der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC rechnen 76 Prozent der befragten Topmanager mit einem kräftigen Wachstum der Weltwirtschaft in den nächsten zwölf Monaten und darüber hinaus. Unter deutschen CEOs ist die Stimmung noch etwas optimistischer. Reise vor9

DRV startet Kampagne "Reisebewusst" auf Instagram

DRV Reise bewusst Foto DRV

©DRV

In kurzen Videoclips erklären die Reisebüro-Coaches René Morawetz und Saskia Sánchez, wie Urlauber Ressourcen schonen sowie Gastgebern mit Offenheit und auf Augenhöhe begegnen können. Das Duo liefert wöchentlich im Auftrag des Verbands "Tipps und Tricks zum bewussten Reisen“, sagt DRV-Präsident Norbert Fiebig. DRV

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Flexpreise sind gekommen, um zu bleiben. Reise vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

» Basta

Flughafenplanung zwischen BER und Schilda – in Kanada

Eine Rollwegverlängerung sollte am Flughafen von Victoria in der kanadischen Provinz British Columbia kerosinfressende, umständliche Manöver überflüssig machen. Das Projekt wurde umgesetzt, doch am Problem änderte sich nichts. Denn der Rollweg darf nicht benutzt werden, weil die Lotsen im Kontrollturm den neuen Rollwegbereich nicht sehen können. Aerotelegraph