Auf unserer Website reisevor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Reiseindustrie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

» Inside

Viel Neues, Early-Bird-Tickets und 2G auf der ITB Berlin

Ruetz David Direktor ITB 2021 Foto Messe Berlin.jpg

©Messe Berlin

„Die ITB 2022 findet statt, und sie wird gebraucht“, ist David Ruetz überzeugt. Das ist für den Chef der ITB die wichtigste Botschaft in diesen Tagen. Mehr als 100 Ländern haben sich bereits angemeldet. Jetzt ist klar, dass die Weltmesse für Tourismus unter 2G-Regeln stattfinden kann. Reise vor9

Tourismusbeauftragter Bareiß jetzt für die Impfpflicht

Eine allgemeine Impfpflicht werde am Ende kommen, glaubt Thomas Bareiß, Tourismusbeauftragter der Bundesregierung. "Es war in der Rückschau betrachtet falsch, das nicht gleich von Anfang an zu sehen", so der CDU-Politiker. Es sei nicht mehr verantwortbar, dass ganze Branchen 20 Monate im staatlich verordneten Krisenzustand lebten, während sich andere nicht impfen ließen. N-TV

Branchenvertreter begrüßen Ü-III-plus-Verlängerung

Überbrückungshilfen

©iStock AndreyPopov

Nachdem sich das Bundesfinanz- und das Wirtschaftsministerium auf eine Verlängerung der Überbrückungshilfe verständigt haben, atmen viele Touristiker auf. Auch die Hotellerie zeigt sich erleichtert. Reise vor9

Anzeige

Lugano kennenlernen und Reisegutschein gewinnen!

Lugano in inverno-©

©Enrico Boggia

Schweizer Städte stehen für Lebensqualität und urbanes Flair. Lugano ist ein gutes Beispiel dafür, eine spannende Mischung aus mediterraner Atmosphäre und Alpen. Reise vor9 stellt das Juwel im Tessin vor. Wer aufmerksam liest und eine Frage richtig beantwortet, kann einen Reisegutschein des Switzerland Travel Centre im Wert von 1.000 Euro gewinnen. Reise vor9

Unklarheiten bei der Verlängerung von Reisegutscheinen

Weil sie nicht eingelöste Reisegutscheine spätestens bis zum 15. Januar zurückerstatten müssen, werben Veranstalter bei ihrer Kundschaft, ihre Guthaben rechtzeitig in eine Buchung umzumünzen. Bisweilen bieten sie auch eine Verlängerung der Gültigkeitsdauer über das Jahresende hinaus an. Ob und bis zu welcher Höhe die Gutscheine dann gegen eine Insolvenz des Veranstalters abgesichert sind, ist unklar. Denn die Bürgschaft des Bundes für die Beträge läuft zum Jahresende aus. Handelsblatt (Abo)

Bahn-Verspätungen im Herbst wieder auf hohem Niveau

67,6 Prozent der ICEs und Intercity-Züge kamen pünktlich, also weniger als sechs Minuten verspätet, an. Zuletzt hatte es 2015 einen noch schwächeren Oktober-Wert gegeben als diesmal. Schon im September waren nur 68,4 Prozent der Fernzüge ohne größere Verzögerung unterwegs. Die Bahn schiebt den Umstand, dass fast ein Drittel aller Züge zu spät kommt, auf das Wetter. Spiegel

Anzeige

Erweitern Sie Ihre Buchungsanwendungen um Mobilität

Karhoo

» Destinations

Flughafen La Palma wegen Vulkanasche wieder geschlossen

Am Samstag fielen alle 20 Flüge auf die Kanareninsel aus, weil der Vulkan wieder Asche in die Luft geschleudert hat. Dies teilte die Flughafengesellschaft Aena mit. Auch heute wurden bereits Flüge gestrichen. Der Cumbre Vieja liegt rund 15 Kilometer westlich des Flughafens. Der Vulkan ist seit zwei Monaten aktiv und hat seither mehr als 2.600 Häuser zerstört. Tagesschau, Aena (La Palma Airport)

RKI stuft vier weitere Länder als Hochrisikogebiete ein

Griechenland Athen Akropolis

©iStock/dikti

Die zuvor schon durchgesickerten Infos, dass das Robert-Koch-Institut Belgien, Griechenland, Irland und die Niederlande zu Corona-Hochrisikogebieten hochstuft, haben sich bestätigt. Besser sieht es für Costa Rica aus, das nicht mehr auf der Liste der Hochrisikogebiete steht. Reise vor9

Österreich verhängt landesweiten Lockdown

Österreich Innsbruck Innenstadt iStock Chris Rinckes.jpg

©iStock/Chris Rinckes

Im gesamten Land dürfen die Bürger nur noch aus dringenden Gründen das Haus verlassen, Gaststätten und Hotels müssen schließen. Der Lockdown soll zunächst für maximal 20 Tage gelten, nach zehn Tagen soll eine Zwischenbilanz gezogen werden. Reise vor9

Bayern und Sachsen verschärfen Corona-Maßnahmen

Deutschland München Bayerischer Hof Foto iStock Nedomacki.jpg

©iStock/Nedomacki

Weil die Infektionszahlen in den Freistaaten weiter aus dem Ruder laufen, sollen dort Clubs, Diskotheken und Bars für die nächsten drei Wochen schließen. Auch Weihnachtsmärkte soll es in diesem Jahr in Bayern und Sachsen nicht geben. Sachsen verbietet zudem alle touristischen Übernachtungen. Für Regionen mit Inzidenzen über 1.000 gelten noch härtere Regeln. Reise vor9

An der Zugspitze beginnt die Wintersportsaison

Nach eineinhalb Jahren Coronapause nehmen die Lifte an Deutschlands höchstem Berg wieder Fahrt auf. In den Bergbahnen an der Zugspitze gilt 2G, die Kabinen fahren mit maximal zwei Dritteln der Kapazität, so der Betreiber. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre seien von 2G ausgenommen. Man habe alles zum Schutz der Gesundheit getan, die Menschen wollten nach draußen und zum Skifahren, sagt Matthias Stauch von der Zugspitzbahn. BR

Anzeige

Neue Katalog-Ära: Lernidee Erlebnisreisen

Lernidee

» Marketing

Bei Rabatt oder Gutschein für Bewertungen droht Abmahnung

Es gibt mehr oder minder offensichtliche Fälle, in denen Kunden mit einem Gutschein oder Rabatt zu einer positiven Bewertung motiviert werden. Hierbei bewegen sich Anbieter im illegalen Bereich, denn die subtilen Käufe von Bewertungen widerstreben dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG), so ein Jurist. Es handelt sich um sogenannte unlautere geschäftliche Handlungen, die abgemahnt werden können. Anwalt.de

TIC und VIR veranstalten digitales Finale der Start-up-Night

Am 7. Dezember um 17 Uhr präsentieren acht Start-ups ihre Konzepte im Rahmen der finalen Runde, die der Travel Industry Club (TIC) und der Verband Internet Reisevertrieb (VIR) gemeinsam durchführen. Die Teilnahme an der digitalen Veranstaltung ist kostenlos, alle Zuschauer können mit abstimmen über das Travel-Start-up des Jahres. TIC VIR

Mitarbeiterprotest gegen Rebranding von Brussels Airlines

Die Lufthansa Group hat ihrer Tochter ein neues Markendesign von Logo und Schriftzug spendiert. Zu diesem Anlass hatte Brussels Airlines zum Event geladen, was den doppelten Zorn der Mitarbeiter nach sich zog. Während im Hangar 41 am Brüsseler Flughafen das neue Outfit bei Häppchen präsentiert wurde, protestierten rund 100 Angestellte vor der Tür. "Wir haben auf Teile unseres Gehalts verzichtet und Kündigungen hingenommen", empörte sich ein Kapitän. "Und jetzt hat man Geld für eine neue Marke?". Aerotelegraph

Welche Rechte Praktikanten haben

Ob Praktikanten freiwillig oder im Rahmen des Studiums verpflichtend in Unternehmen mitarbeiten, macht einen großen Unterschied. Beim freiwilligen Praktikum greift das Mindestlohngesetz, beim vorgeschriebenen Praktikum nicht. Und wer einen Abschluss in der Tasche hat, braucht kein Orientierungspraktikum und hat ein Recht auf Bezahlung. Wie es um Überstunden und Urlaub steht, beantwortet ein Faktencheck im Spiegel.

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Bundestag beschließt neues Infektionsschutzgesetz. Zeit

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

» Basta

Cathay-Piloten nach Corona-Infektion gefeuert

Nachdem kürzlich gemeldet wurde, dass nach einem Positivtest dreier Cathay-Piloten nach Rückkehr aus Frankfurt alle Flugzeuglenker, die auf der Route zwischen Hongkong und Frankfurt unterwegs waren, für drei Wochen in Quarantäne müssen, hat die Airline nun die drei Infizierten gefeuert – offenbar fristlos. Die Piloten hatten beteuert, ihr Hotelzimmer während des Aufenthalts nicht verlassen zu haben. Die Hongkonger Tageszeitung "The Standard" berichtet aber nun, sie hätten sich am Frankfurter Flughafen nicht wie vorgeschrieben isoliert, sondern "im Freien mit anderen gesprochen, ohne Masken zu tragen". Spiegel