Tägliche News für die Travel Industry

19. November 2021 | 13:52 Uhr
Teilen
Mailen

RKI stuft vier weitere Länder als Hochrisikogebiete ein

Die zuvor schon durchgesickerten Infos, dass das Robert-Koch-Institut Belgien, Griechenland, Irland und die Niederlande zu Corona-Hochrisikogebieten hochstuft, haben sich bestätigt. Besser sieht es für Costa Rica aus, das nicht mehr auf der Liste der Hochrisikogebiete steht.

Griechenland Athen Akropolis

Griechenland, hier Athen, ist nun Corona-Hochrisikogebiet

Für Belgien, Griechenland, Irland und die Niederlande mit Ausnahme der Karibikinseln St. Martin, Aruba und Curaçao gilt damit ab Sonntag eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Wie in Deutschland sind die Corona-Infektionszahlen auch in den betroffenen Ländern zuletzt stark gestiegen. So lag die Sieben-Tage-Inzidenz am Freitag nach Angaben des Portals Corona in Zahlen in Belgien bei 829, in Griechenland bei 444, in Irland bei 625 und in den Niederlanden bei 734. In Deutschland bewegte sie sich bei 340.

Nicht mehr als Hochrisikogebiete gelten indes Costa Rica, die französischen Übersee-Departements Französisch-Guayana und Neukaledonien, Guatemala, Guyana und Suriname.

Anzeige Reise vor9