Auf unserer Website reisevor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Reiseindustrie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

» Inside

Faktencheck: Die neue Coronavirus-Variante B.1.1.529

B.1.1.529, von der WHO Omikron genannt, wurde zunächst im südlichen Afrika nachgewiesen. Reisende haben die Coronavirus-Variante nach Deutschland getragen. In Amsterdam kamen Dutzende infizierte Rückkehrer aus Südafrika an, 13 mit Omikron. Beunruhigt sind Forscher angesichts der vielen Mutationen, die das Virus ansteckender machen könnten. Wie weit die Variante verbreitet und wie ansteckend sie tatsächlich ist, bleibt bislang unklar. Erkenntnisse und Spekulationen im Überblick: Spiegel, Spektrum, Zeit (Deutschland), Aerotelegraph (Amsterdam)

Veranstalter Explorer mit neuem Chef und neuem Konzept

Büsseler Sascha

©NTRV

Der Fernreisespezialist wird nun vom langjährigen Thomas-Cook-Manager Sascha Büsseler (Foto) geführt. Vorgänger Rüdiger Berger geht in den Ruhestand. Die Veranstalteraktivitäten des AER-Ablegers NTRV, der Explorer vor rund einem Jahr übernahm, sollen unter der Marke Explorer World of Travel gebündelt werden. Reise vor9

Was die Ampelkoalition mit der Bahn vorhat

Bahn ICE 3 Foto iStock huettenhoelscher

©iStock huettenhoelscher

Die Verkehrsleistung der Bahn im Personenverkehr soll sich bis 2030 verdoppeln und die Nutzung der Schiene, sofern mit Blick auf den Bundeshaushalt machbar, günstiger werden. Schienennetz und Bahnhöfe sollen innerhalb des Konzerns zu einer neuen, gemeinwohlorientierten Infrastruktursparte zusammengelegt werden. Reise vor9

Aytour-Manager Dirk Schäfer überraschend verstorben

Der Touristiker Dirk Schäfer, der lange für die Fit-Reisen-Tochter Aytour arbeitete, verstarb nach Angaben des Unternehmens am vergangenen Dienstag überraschend während eines Urlaubs in Sri Lanka. Schäfer wurde 60 Jahre alt. Reise vor9

Callcenter-Betreiber AIC erhält neuen Gesellschafter

Gründer und Geschäftsführer Andreas Diederich hat die Mehrheit seiner Anteile an dem Call- und Servicecenter-Betreiber AIC, der vor allem für Airlines aktiv ist, verkauft und hält nur noch eine Minderheit. Neuer Mehrheitseigentümer der AIC Holding ist die Auctus 135. Beteiligungsgesellschaft mbH aus München. Auctus versteht sich nach eigenem Bekunden als "Sparringspartner für das Unternehmensmanagement und Ideengeber in Bezug auf die strategische Unternehmensentwicklung". FVW

Anzeige

Experience a World Beyond

Qatar

» Destinations

EU-Staaten stoppen Passagierflüge aus südlichem Afrika

Coronavirus Rendering Foto iStock Gilnature

©iStock/Gilnature

Die Staaten der Europäischen Gemeinschaft setzen angesichts der neuen, möglicherweise gefährlicheren Variante des Coronavirus alle Passagierflüge aus Botswana, Swasiland, Lesotho, Malawi, Mosambik, Namibia, Südafrika und Simbabwe aus. Deutschland erklärt die Länder zum Virusvariantengebiet. Reise vor9

Großbritannien verschärft wegen Virusmutante Einreiseregeln

Großbritannien Flagge

©iStock/Medley of Photography

Alle Einreisenden müssen am zweiten Tag nach ihrer Einreise einen PCR-Test absolvieren und bis zur Bestätigung eines negativen Testergebnisses in Quarantäne bleiben, kündigte Großbritanniens Premierminister Boris Johnson am Samstag an. Die Regelung gelte unabhängig vom Impfstatus. Reise vor9

Israel und Japan schließen Grenzen, Marokko stoppt Flüge

Um die Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus einzudämmen, machen Israel und Japan die Grenzen für Ausländer dicht. Personen, die in das Land zurückkehren, müssen sich nach der Einreise drei Tage lang isolieren. Marokko setzt aus demselben Grund ab Montagabend kurz vor Mitternacht alle Flüge für zunächst zwei Wochen aus. Tagesschau (Israel), Aero (Marokko), T-Online (Japan)

Mein Schiff 1 rettet in Seenot geratene Segler

Das Kreuzfahrtschiff kam am Samstag bei Madeira einer französischen Segelyacht zur Hilfe, die an einer Regatta teilnahm und den Atlantik überqueren wollte. Ein Segler war im Sturm ums Leben gekommen, die beiden anderen wurden von der Mein Schiff 1 gerettet. Der Liner war das einzige Schiff in der Nähe und hatte nach dem Hilferuf seinen Kurs geändert. FAZ

Singapur ist nicht mehr Hochrisikogebiet

Das Robert-Koch-Institut hat sieben Länder von der Liste der Corona-Hochrisikogebiete gestrichen. Neben Singapur zählen dazu Brunei Darussalam, El Salvador, Gabun, Nicaragua, São Tomé und Príncipe sowie St. Kitts und Nevis. RKI

Portugal verlangt auch von Geimpften bei Einreise einen Test

Portugal verschärft die Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie. Ab dem 1. Dezember müssen alle Reisenden bei ihrer Ankunft einen negativen Coronatest vorlegen, auch wenn sie geimpft oder genesen sind. In geschlossenen Räumen herrscht landesweit wieder Maskenpflicht. Zudem gilt für den Zutritt zu Hotels und Restaurants 3G, somit ist ein Nachweis über Genesung, Impfung oder Test erforderlich. Handelsblatt

» Themenwoche Kanada

Die besten Roadtrips in Kanada

Kanada Wohnmobil Icefields Parkway Foto iStock edb3_16

©iStock/edb3_16

Mit dem Wohnmobil durch Kanada – das ist eine der entspanntesten Möglichkeiten, die zehn Provinzen und zwei der drei Territorien zu entdecken. Ob Urlauber Gletscher in den Rocky Mountains, weite Nationalparks, unvergessliche Naturlandschaften oder quirlige Großstädte erkunden – alles liegt auf dem Weg. Counter vor9 hat einige der besten Roadtrips zusammengestellt. Reise vor9

Fliegen die Deutschen wieder nach Kanada, Frau Ackermann?

Ackermann Barbara Destination Canada Foto privat

©privat

Kanada hat sich schon im September wieder für geimpfte Reisende geöffnet. Wie sich die Nachfrage in Deutschland seither entwickelt, welche Regeln bei der Einreise und im Land gelten und wie das neue Canada Specialist Program für Reisebüros aussieht, erzählt Barbara Ackermann, Chefin von Destination Canada in Deutschland, im Interview. Reise vor9

» Marketing

Führungskräfte stehen Homeoffice weiter kritisch gegenüber

Obwohl der Wechsel an den heimischen Schreibtisch während der Pandemie gut funktioniert hat, haben viele Chefs immer noch Vorbehalte. Jeder Dritte fürchtet, dass flexibles Arbeiten den Erfolg gefährde. Fast 40 Prozent der Befragten glauben, dass Mitarbeiter zuhause weniger arbeiten als im Büro. Daher wollen 70 Prozent, dass sie künftig mindestens drei Tage pro Woche anwesend sind, so eine Umfrage von Linkedin. Manager Magazin

Deutschland wird als Reiseziel noch relevanter

Naturwunder Bayerische Alpen

©Bernd Römmelt/Knesebeck Verlag

83 Prozent der vom Kurzreisen-Portal kurz-mal-weg.de (KMW) befragten Reiseinteressenten wollen auch nach der Coronapandemie öfter in Deutschland oder nahegelegenen Destinationen ihren Urlaub verbringen. Bei zwei Dritteln ist Corona der ausschlaggebende Grund, einen heimatnahen Urlaub zu wählen. Reise vor9

Verbraucherschutz: Weniger zahlen für zu langsames Internet

Wenn Internetanbieter nicht die vertraglich vereinbarte Bandbreite liefern, können Verbraucher zukünftig weniger zahlen. Dabei hilft ab Dezember ein neues Gesetz. Der Anspruch auf Minderung besteht bei "erheblichen, kontinuierlichen oder regelmäßig wiederkehrenden Abweichungen". Um das zu beweisen, müssen Kunden das Tempo messen. Hierfür gibt es die Desktop-App zur Breitbandmessung der Bundesnetzagentur. Zu beachten ist, den PC per Lan-Kabel zu verbinden, W-Lan zählt nicht. RND

Wie man am besten mit Nervensägen im Job umgeht

Selbstreflexion und Interesse am Gegenüber ist der erste Schritt, wenn Kollegen nerven. "Wen wir als Nervensäge empfinden, ist sehr subjektiv", erklärt Autor Matthias Fischedick. Das hänge von Faktoren wie Erziehung, Erfahrung und persönlichen Werten ab. Es gebe nicht nur einen Weg zum Erfolg, privat und bei der Arbeit. Wer sich das bewusst mache, könne mit Andersdenkenden besser auskommen. Zeit

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Furcht vor neuer Coronavariante aus dem südlichen Afrika. Tagesschau

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

Teamleiter Produktstammdaten (m/w/d), Koblenz. ReisenAKTUELL.COM

» Basta

Entnervte Fußballfans blockieren Flieger in Kolumbien

Nachdem Anhänger von Atlético Nacional aus Medellín, die von Bogota aus zum Auswärtsspiel ihrer Mannschaft nach Pereira fliegen wollten, wegen schlechten Wetters am Zielort nicht landen konnten und ihr Latam-Flieger zurückkehren musste, beschlossen einige von ihnen konkrete Maßnahmen. Aus Protest blockierten sie auf dem Vorfeld zuerst die Treppe zu dem Flugzeug, das nun mit anderen Reisenden nach Montería fliegen sollte; später kaperten sie die Stufen zu einem anderen Jet. Die Polizei löste die Blockade der Fans auf, denen nun Geldstrafen drohen. Aerotelegraph