Auf unserer Website reisevor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Reiseindustrie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

» Inside

Umfrage sieht Akzeptanz für Servicegebühren im Reisebüro

Servicegebühr

©iStock/gustavofrazao

Knapp die Hälfte der Teilnehmer an einer Umfrage des Forschungsinstituts Centouris würde im Fall einer Buchung eine Servicegebühr seitens des Reisebüros in Kauf nehmen. Weitere zwölf Prozent sind demnach bereit, unabhängig von der Buchung ein Entgelt zu zahlen. Reise vor9

Wie der Neckermann-Chef Reisebüros überzeugen will

Im stationären Vertrieb werde man mehr Überzeugungsarbeit leisten müssen als bei den Urlaubern, weiß Michael Nickel, der als externer Berater den Marken-Neustart von Neckermann vorantreibt. An diesem Punkt wolle er ansetzen und erst dann Geld in die Werbung schießen, wenn er den deutschen Reisebürovertrieb überzeugt habe. In ein exklusives Hotelangebot wolle man zunächst nicht investieren. Kern der Produktpalette seien klassische Vier-Sterne-All-inclusive-Produkte möglichst am Strand zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Mallorca Zeitung

Anzeige

Tourismus studieren in jeder Lebenslage

Jade

Plantours erhebt Treibstoffzuschlag für Kreuzfahrten

Hamburg Foto Plantours

©Plantours

Kreuzfahrtanbieter Plantours berechnet wegen der hohen Treibstoffpreise einen Zuschlag, auch für bereits gebuchte Reisen. Auf dem Hochseeschiff Hamburg sind elf Euro pro Person und Nacht fällig, bei den vier Flusschiffen sind es fünf Euro. Reisebüros erhalten auf den Zuschlag fünf Prozent Provision. Weitere Reedereien dürften beim Treibstoffzuschlag folgen. Reise vor9

Kunden bleiben bei Asien-Buchungen noch vorsichtig

Mit den jüngsten Reiseerleichterungen für zahlreiche Länder könnte der Tourismus wieder Fahrt aufnehmen. Doch viele Urlauber warten ab, weil einige asiatische Staaten in der Vergangenheit die Einreiseregeln zunächst vereinfachten, um sie kurz darauf wieder zu verschärfen. Gute Chancen auf einen Nachholeffekt haben laut Veranstaltern Thailand und Bali. Auch das Interesse an Japan, Südkorea und Taiwan sei groß. Für China rechnet in diesem Jahr hingegen kaum jemand mit Lockerungen. FVW

Airline muss zahlen, wenn Reisebüro Frist versäumt

Icon Recht

©Reise vor9

Werden Urlauber von der Fluggesellschaft mindestens zwei Wochen vor geplantem Abflug über eine Annullierung informiert, stehen ihnen laut EU-Fluggastrechte-Verordnung keine Ausgleichszahlungen zu. Informiert die Airline allerdings nur das Reisebüro rechtzeitig über die Streichung des Flugs und versäumt dieses danach die Zwei-Wochen-Frist, muss die Fluggesellschaft dennoch Ausgleichszahlungen leisten, so ein Urteil des Amtsgerichts Erding. Das Informationsrisiko liege bei der Airline, meinen die Richter. Süddeutsche

» Destinations

Flughafen von Puerto Plata schließt für elf Tage im Mai

Die Dominikanische Republik muss vom 9. bis voraussichtlich 20. Mai auf einen ihrer internationalen Flughäfen verzichten. In dieser Zeit wird der Betreiber des Flughafens Puerto Plata Arbeiten an der einzigen Start- und Landebahn vornehmen, weswegen der komplette Flugbetrieb temporär eingestellt wird. Dominican Today

Cook-Inseln öffnen die Grenzen für internationalen Tourismus

Cook Inseln Rarotonga Foto iStock 7Michael

©iStock 7Michael

Seit 1. Mai sind Reisen auf die Cook Islands von Europa aus wieder möglich. Die Einreise werde zunächst nur über Neuseeland erfolgen, teilt das Tourismusbüro mit. EU-Bürger können ab sofort unter dem Visa-Waiver-Programm wieder nach Neuseeland kommen und von Auckland ohne Aufenthalt auf die Cook-Inseln weiterreisen. Reise vor9

Auf der Suche nach einer sichereren Route zum Mount Everest

Die Besteigung des Mount Everest ist immer eine Herausforderung. Eine der gefährlichen Schlüsselstellen aller Expeditionen, die von Nepal aus starten, ist der Khumbu-Eisbruch. Hier müssen Teilnehmer von Touren mit Leitern, Klettergurten und Seilen arbeiten, trotzdem sind bereits 40 Menschen ums Leben gekommen. Nun will ein Bergsteiger-Team noch im Mai von Nepal aus, eine sicherere Route zur Spitze finden. Stern

» Marketing

NDC-Tool Farelogix sorgt für Frust bei Anwendern

Das Buchungs-Tool der US-Firma Farelogix für NDC-Tarife ist bereits seit 2015 am Markt, auch die Lufthansa vertreibt ihre Produkte darüber. Trotzdem läuft noch nicht alles rund, vor allem Consolidator bekommen Probleme aufgrund des hohen Buchungsvolumens zu spüren. Ömer Karaca von Schmetterling Air Conso moniert, dass nicht alle Extras darüber buchbar seien. Aerticket weist auf Mehrarbeit hin, da bei Farelogix-Tarifen eine Änderung des Flugscheins nur beim ersten Mal automatisch funktioniere. Touristik Aktuell

Eurowings stellt Bonusprogramm komplett auf Miles & More um

Miles & More

©Miles & More

Der Eurowings Boomerang Club – das bisherige Bonusprogramm der Airline – wird zum 30. Juni eingestellt. Gesammelte Meilen können danach noch bis zu zwölf Monate für einen Eurowings Prämienflug eingelöst oder vom 1. Juli an in Miles & More Prämienmeiden umgewandelt werden. Reise vor9

Online-Portale ziehen im Preispoker alle Register

Online-Buchung Frau mit Laptop Foto iStock Sitthiphong.jpg

©iStock/Sitthiphong

Nach einer Analyse österreichischer Verbraucherschützer differieren die Preise für Reisebuchungen je nach Ort und genutztem Endgerät um bis zu 128 Prozent. Die Arbeiterkammer hatte Angebote von fünf Online-Anbietern mit bis zu 20 verschiedenen Geräten in sechs österreichischen Bundesländern verglichen. Reise vor9

Los Angeles vergibt PR-Etat an Get It Across

Das Los Angeles Tourism and Convention Bureau ernennt Get It Across nun auch zur Agentur für Presseaktivitäten im deutschsprachigen Markt. Die Agentur mit Sitz in Köln ist seit 2017 bereits für das Marketing der kalifornischen Metropole verantwortlich, nun kommt die PR dazu. Ansprechpartnerin im GIA-Team ist Vera Kubeile.

Was Sie bei Fotos von Mitarbeitern beachten müssen

Wenn ein Unternehmen sein Personal fotografieren und die Bilder zum Beispiel auf der Website veröffentlichen möchte, braucht es dessen persönlichkeits- und datenschutzrechtliche Einwilligung. Das umfasst unter anderem die Bezeichnung der Nutzungsrechte, den Umfang der Nutzung und den Nutzungszweck. Darüberhinaus wird bei der Einwilligung das Recht auf informationelle Selbstbestimmung geregelt, soll heißen, jede Person kann selbst darüber entscheiden, was mit den eigenen Daten geschieht. Tophotel

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Wie sich RTK-Chef Bösl die Vergütung der Zukunft vorstellt. Reise vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

Trendtours
alltours
LCC
Tourismus-/Reiseverkehrskaufleute (m/w/d), deutschlandweit. TUI Deutschland
Sale Manager (m/w/d) für Luxusreisen, München. Berner Travel
PR-Director:in(m/w/d), München. LMG Management
Mitarbeiter*in (m/w/d) in Qualitätsmanagement, Berlin. Chamäleon Reisen
Project Manager Meeting & Tradefairs Services (m/w/d), Frankfurt. DER Touristik
TeamassistentIn (m/w/d) Afrika, Asien, Indischer Ozean & Orient, Ozeanien. art of travel
Produktmanager/Reiseberater (m/w/d), Hamburg. CRD Touristik
Tourismusfachkraft (m/w/d) im Mobilen Arbeiten, Trier. Boomerang Reisen
Aktuelle Stellenangebote bei FIT Reisen in Frankfurt: Produkt, Buchhaltung, HR, Beschwerdemanagement, Reiseberatung für Ayurveda & Yoga...
Reiseverkehrskauffrau/-mann (m/w/d) oder Tourismuskauffrau/-mann (m/w/d), Münster. Frosch Sportreisen
Geschäftsreiseexperten (m/w/d) in Kempten, München,Solingen, Jena und Stuttgart. LCC ALR Business Travel

» Basta

Briten entsetzt über Anti-Sauftourismus-Gesetz auf Mallorca

Weil das bereits 2020 verabschiedete Gesetz zur Eindämmung des Sauftourismus auf Mallorca ihnen nicht mit angemessener Deutlichkeit vermittelt wurde, sehen Briten ihren Urlaub auf der Insel nach Angaben der Postille Daily Mail "ruiniert". Bei All-inclusive-Angeboten sind nur noch maximal drei alkoholische Getränke jeweils zum Mittag- und Abendessen inklusive; jedes weitere alkoholische Getränk muss einzeln abgerechnet werden. Auch Angebote wie Happy Hours, 2-für-1 und All-you-can-drink sind in vielen Regionen und Hotels auf Mallorca nicht mehr erlaubt. Mallorca Zeitung