Auf unserer Website reisevor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Reiseindustrie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

» Inside

FTI verspricht Hoteliers pünktlichere Zahlung

FTI Zentrale

©FTI

Nach der avisierten Übernahme durch den Investor Certares hat FTI Partnern aus der Hotellerie in einem Schreiben angekündigt, überfällige Zahlungen zu regeln. Man wolle schnell zu den normalen Zahlungszielen zurückkehren, heißt es. Reise vor9

Die neue Reisebürokette Suedwest Touristik stellt sich vor

Burgmann Carsten Marketing Vertrieb Foto Südwest Touristik

©Südwest Touristik

Die Firmengruppe Ulrich hat sich zu Suedwest Touristik umfirmiert, um dem Kerngeschäft Rechnung zu tragen, sagt Carsten Burgmann (Foto), der im Unternehmen für Marketing und Vertrieb zuständig ist. Der Fokus von Suedwest Touristik liegt auf dem Reisevertrieb und der Übernahme von Reisebüros. Mittlerweile gehören neben dem Versicherer LTA auch 32 Agenturen zum Verbund. Reise vor9

Anzeige

Tourismus studieren in jeder Lebensphase

Jade Hochschule

Regierung räumt Personalnöte im LBA ein

Luftfahrt-Bundesamt

©Luftfahrt-Bundesamt

Die Bundesregierung hat Personalprobleme beim Luftfahrt-Bundesamt (LBA) bestätigt. Sie betreffen vor allem Abteilungen, die für Tauglichkeitsentscheidungen und -beurteilungen von Piloten zuständig sind. Luftfahrtverbände hatten kürzlich beklagt, dass die Ausstellung entsprechender Dokumente oft Monate oder gar Jahre dauere. Reise vor9

Get Your Guide erhält frisches Kapital

Um die Zeit bis zum tatsächlichen Start des verschobenen Börsengangs oder dem Einstieg eines strategischen Investors zu überbrücken, soll die Tourenplattform frisches Geld eingesammelt haben. Insgesamt sollen 70 Millionen Euro fließen; die Fondsgesellschaft des früheren Springer-Vorstands Andreas Wiele soll neun Millionen in Get Your Guide investieren. FVW

Anzeige
ADAC

» Destinations

"Trump-Wiederwahl würde US-Touristen nicht abschrecken"

USA Trump-Fan

©iStock/ginosphotos

Timo Kohlenberg, Chef des Nordamerika-Spezialisten America Unlimited, glaubt nicht, dass eine mögliche erneute Präsidentschaft Donald Trumps die Reiseströme in die USA dauerhaft beeinträchtigen würde. Er begründet das mit Erfahrungen aus dessen erster Amtszeit. Reise vor9

Warum Locals auf Teneriffa gegen Tourismus demonstrieren

"Wir leben seit 150 Jahren mit und von Besuchern", sagt Soziologieprofessor Eugenio Reyes. Es gehe bei den aktuellen Protesten um die Folgen des unkontrollierten Massentourismus. Ein Auslöser seien etwa Baugenehmigungen für zwei Touristenkomplexe mit Hafen in geschützten Gebieten auf Teneriffa. Auch Luxussiedlungen, mit Rasen, Pools und Parks, machten keinen Sinn auf einer Insel mit Wasserknappheit. Zudem profitierten nicht alle von den Reisenden, viele Menschen lebten an der Armutsgrenze. Arbeit im Tourismus sei meist schlecht bezahlt und Wohnraum werde immer teurer und knapper. TAZ

Luxushotel in Rom wegen Gasaustritts evakuiert

Fünf Angestellte des Barberini Hotels im Zentrum von Rom mussten ins Krankenhaus, weil aus den Lüftungen giftiges Chlorgas ausgetreten war, einer befindet sich in kritischem Zustand. Polizei und Feuerwehr haben das komplette Hotel evakuiert. Die Dämpfe kamen aus dem Wellnessbereich. Die Ursache ist noch unklar. Frankfurter Rundschau

Frankreichs Fluglotsen streiken am Donnerstag

Streik Frankreich abreisetafel annulliert Foto iStock Sablin

©iStock Sablin

In Frankreich dürfte es am Donnerstag wegen eines Fluglotsen-Streiks erneut zu zahlreichen Flugausfällen und Verspätungen kommen, nachdem die Verhandlungen zwischen der Generaldirektion der Zivilluftfahrt und der Fluglotsengewerkschaft gescheitert sind. An einigen Flughäfen wird mit dem Ausfall von rund 70 Prozent der An- und Abflüge gerechnet. Airliners

Touristin stürzt in Vulkankrater auf Java

Tödlicher Unfall bei einem geführten Ausflug in Indonesien. Eine 31-jährige Chinesin war mit ihrem Mann und einem Tourguide auf der Insel Java unterwegs, um den Sonnenaufgang am Krater des Vulkans Ijen auf 2.700 Metern Höhe zu erleben. Oben angekommen posierte die Frau für ein Foto, stolperte über ihr Kleid und fiel rückwärts 75 Meter tief in einen säurehaltigen Kratersee. Sie sei sofort tot gewesen, berichten lokale Medien. T-Online

Anzeige
Kanada PEP

» nicko cruises Weltreise

Anzeige

Fernreise von Kreta nach Dubai – Route 1

Fernreise 1 EL_Abu Dhabi_Corniche Bay_iStock_494812908.jpg

©nicko cruises/iStock

Die VASCO DA GAMA von nicko cruises startet am 23. Oktober zu ihrer 148-tägigen Weltreise. Die Weltumrundung kann entweder als "große" oder "kleine" Weltreise gebucht werden. Außerdem sind die einzelnen Abschnitte der Weltreise als "Fernreisen" buchbar. Die erste Fernreise beginnt in Europa und führt über Afrika nach Asien. Reise vor9

Anzeige

Fernreise von Dubai nach Singapur – Route 2

Fernreise 2 Taj_Mahal_jovyn-chamb-iWMfiInivp4-unsplash.jpg

©nicko cruises

Die VASCO DA GAMA von nicko cruises startet am 23. Oktober zu ihrer 148-tägigen Weltreise. Die Weltumrundung kann entweder als "große" oder "kleine" Weltreise gebucht werden. Außerdem sind die einzelnen Abschnitte der Weltreise als "Fernreisen" buchbar. Die zweite Fernreise führt von der arabischen Halbinsel nach Südostasien.  Reise vor9

» Marketing & Digitales

NH Hotel Group heißt jetzt Minor Hotels Europe & Americas

NH Collection Dubai The Palm Foto Minor Hotels

©Minor Hotels

Die zu den Minor Hotels gehörende NH Hotel Group firmiert ab sofort unter dem Namen Minor Hotels Europe & Americas. Das haben die Aktionäre der NH Hotel Group auf der Jahreshauptversammlung beschlossen. Durch die Änderung bekräftige NH die Integration in Minor Hotels, teilt das Unternehmen mit. Reise vor9

Neue EU-Regeln wirken sich auf Geschäftsreisen aus

Business Traveller

©iStock/anyaberkut

Die Richtlinien der EU zur Nachhaltigkeitsberichterstattung und Cybersicherheit wirken sich auch auf Geschäftsreisen aus, informiert der DRV. Um die Vorgaben zu erfüllen, müssten Unternehmen beispielsweise ihre CO2-Emissionen korrekt erfassen und Schutzmaßnahmen für mobiles Arbeiten oder den Fernzugriff auf Unternehmensserver ergreifen. Reise vor9

Neue Impulse für das Destinationsmanagement

Organisationen für Destinationsmanagement, früher Fremdenverkehrsämter, tragen viel Verantwortung, haben aber nur wenig Kompetenzen, fasst eine neue Publikation der Hochschule Luzern zusammen. Um zukunftsfähig zu sein, sollten sie sich als Netzwerkorganisation verstehen und den Fokus nicht nur auf die Vermarktung, sondern auch auf die Angebots- und Destinationsentwicklung legen. Travel Inside 

Google stellt Funktionen für umweltschonende Reisen vor

Der Nachfrage nach Reisen unter den Aspekten Klimaschutz und Ressourcenschonung zollt Google Tribut. Bei der allgemeinen Suche, Google Maps und Google Flights soll künftig umweltfreundliche Fortbewegung bevorzugt angezeigt werden. So schlägt der Kartendienst laut Google verstärkt nachhaltigere Reiseoptionen, wie ÖPNV und Fußwege, als Alternative zu Autorouten vor. Auch E-Mobilität werde verstärkt abgebildet, etwa Ladesäulen inklusive Verfügbarkeit, Ladegeschwindigkeit und Standortbeschreibungen. Travelnews

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Tourismusausschuss tagt zu möglichem FTI-Schuldenschnitt. Reise vor9

» Jobs

Sie suchen Personal?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen in der Mail von 26.000 Fachkräften der Reiseindustrie und auf der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten). Mit der Kombi TN Deutschland erreichen Sie rund 39.000 Empfänger.

Studiosus
Andersweg

» Basta

Der Alligator auf dem Rollfeld

Es war kein normaler Verkehrsflughafen, sondern eine Militärbasis südlich von Tampa im US-Buindesstaat Florida. Bemerkenswert ist der Vorfall trotzdem. Denn dort hatte es sich ein Alligator direkt vor dem Fahrwerk eines vierstrahligen Flugzeugs bequem gemacht und dachte nicht daran, sein "Domizil" freiwillig zu verlassen. Schließlich fingen Experten der Florida Fish and Wildlife Conservation Commission das Tier ein und entfernten es vom Gelände. Also: Augen auf vor dem Start. Aerotelegraph