Tägliche News für die Travel Industry

26. April 2024 | 09:45 Uhr Anzeige
Teilen
Mailen

Fernreise von Dubai nach Singapur – Route 2

Die VASCO DA GAMA von nicko cruises startet am 23. Oktober zu ihrer 148-tägigen Weltreise. Die Weltumrundung kann entweder als "große" oder "kleine" Weltreise gebucht werden. Außerdem sind die einzelnen Abschnitte der Weltreise als "Fernreisen" buchbar. Die zweite Fernreise führt von der arabischen Halbinsel nach Südostasien. 

Fernreise 2 Taj_Mahal_jovyn-chamb-iWMfiInivp4-unsplash.jpg

Den indischen Subkontinent erkundet die VASCO DA GAMA auf der zweiten Etappe ihrer Weltreise

Die zweite Fernreise im Rahmen der Weltreise der VASCO DA GAMA führt durch das Herz Südasiens und Südostasiens. Nach dem Start in Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten geht es erst einmal nach Kashab in den Oman. Das arabische Fischerdorf überrascht mit viel Atmosphäre und einer echten Fjordlandschaft, die die Gäste der VASCO DA GAMA bei einem Ausflug mit einer traditionellen Dhau erkunden können.

Es folgen zwei Seetage, an denen sich die neu an Bord gekommenen Passagiere mit dem Schiff und dem Bordleben vertraut machen können, bevor das nächste Highlight wartet: die größte Stadt Indiens, Mumbai. Das frühere Bombay überrascht mit einer Mischung aus modernen Wolkenkratzern und enorm viel Kolonialarchitektur wie dem Hauptbahnhof Victoria Terminus, seit 2004 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Interessant sind auch das Gateway of India, trubelige Märkte und heilige Stätten – beispielsweise die Höhlentempel auf der Insel Elephanta Island, die der Hindu-Gottheit Shiva gewidmet sind. Interessant auch der langgezogene Stadtstrand Chowpatty Beach oder die Gegend rund um das Viertel Colaba mit seinen vielen Shops und Restaurants.

Nach zwei Tagen in Mumbai nimmt das Schiff Kurs auf den indischen Bundesstaat Goa. Das Traumziel der Hippies und Blumenkinder von einst ist berühmt für seine Strände, Gewürzmärkte sowie – als ehemalige Kolonie Portugals – für sein europäisches Flair.

Besuch am Grab von Vasco da Gama im indischen Kochi

Noch mehr Vergangenheit folgt nach einem Tag auf See in Kochi im südlichen indischen Bundesstaat Kerala. Mit diesem Stopp wird die VASCO DA GAMA ihrem Namen gerecht, denn unweit von Kochi ging einst der große portugiesische Seefahrer zuerst an Land, als er den Seeweg zu den indischen Gewürzmärkten erschließen wollte. Das Erbe hat sich gehalten und die Stadt duftet nach Pfeffer, Kardamom, Zimt oder Muskatnuss. Wer dem Seefahrer seine Aufwartung machen will: Das erste Grab von Vasco da Gama – heute liegen seine Überreste in Lissabon – kann in der Franziskanerkirche in Kochi besichtigt werden, dem ältesten europäischen Gotteshaus in Indien.

Route Fernreise 2 2024_R2_DUS-VDG_21T_Dubai-Singapur_DEZ23.jpg

Einen Seetag später erreicht das Schiff mit Colombo die Hauptstadt der dem indischen Subkontinent vorgelagerten Insel Sri Lanka. Ein quirliger Ort mit kolonialer Architektur, Tempeln, lebendigen sowie von Gewürzen duftenden Märkten. Eine Fahrt mit dem Tuk Tuk ist ein idealer Ausflug, um die Stadt zu erkunden. Es lohnt sich, in Colombo schwarzen Ceylon-Tee einzukaufen, der die Insel berühmt gemacht hat. Zwei Tage bleibt die VASCO DA GAMA in Colombo, bevor sie nach einer Umrundung Sri Lankas in Trincomalee Halt macht. Hier muss getendert werden, und die Stadt empfängt mit goldenen Stränden, unverwechselbaren Unterwasserwelten und Walbeobachtungen. Auch majestätische, bunte Tempel und der Nationalpark Pigeon Island sind interessante Ausflüge.

Reise durch das Herz Asiens

Es folgen vier Seetage zum Durchschnaufen, bevor Malaysia die Passagiere der VASCO DA GAMA mit seinen Reizen fesselt. Für viele ist das Land das Herz Asiens mit Einflüssen vieler Kulturen, was sich auch in der Kulinarik zeigt. Erster Stopp ist Langkawi, eine zu zwei Dritteln von tropischem Regenwald bedeckte Inselgruppe. Die Mangrovenwälder auf Langkawi lassen sich vom Boden und von luftiger Höhe aus über eine Skybridge bestaunen.

Kunterbunt wird es einen Tag später in George Town auf der Insel Penang. Die historischen Viertel im Kolonialstil mit ihren zahlreichen Läden laden zu einem Spaziergang ein. Auch ein Besuch bei Orang-Utans bietet sich an, die man über die Seilbahn zum Penang Hill erreichen kann. Port Kelang, das am nächsten Tag angesteuert wird, ist das Einfallstor zur malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur. Die wuselige Metropole begeistert mit ihrer atemberaubenden Architektur wie den Doppeltürmen der Petronas Towers, vielen kolonialen Bauten und duftenden Märkten.

Eine noch beeindruckendere Skyline folgt am nächsten Tag, wenn die VASCO DA GAMA den Stadtstaat Singapur erreicht, das Ende dieser Fernreise. Für viele besitzt die Stadt mit dem Hotel Marina Bay Sands und vielen weiteren stylishen Bauten die schönste Skyline Asiens. Auch die futuristische grüne Lunge "Gardens by the Bay" überzeugt mit ihren Schauwerten. Ein würdiger Abschluss dieser Fernreise.

Weltreise VASCO DA GAMA, Fernreise 2, Dubai Singapur, 21 Tage: Dubai/VAE – Kashab/Oman – Mumbai/Indien – Goa/Indien – Kochi/Indien – Colombo/Sri Lanka – Trincomalee/Sri Lanka – Langkawi/Malaysia – George Town/Malaysia – Port Kelang/Malaysia – Singapur

Mehr über die Weltumrundung der VASCO DA GAMA lesen Sie in der nicko-cruises-Woche auf Reise vor9 und Counter vor9. News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige Fraport