Condor

Tägliche News für die Travel Industry

9. Februar 2022 | 20:21 Uhr
Teilen
Mailen

Podcast: Wie Phoenix Reisen mit Corona umgeht

Mit der Omikron-Variante sind trotz aller Vorsichtsmaßnahmen Corona-Infektionen an Bord von Kreuzfahrtschiffen zurückgekehrt. Auch Phoenix Reisen musste jüngst eine Kreuzfahrt vorzeitig beenden. Im Reise vor9 Podcast sprechen wir mit Geschäftsführer Benjamin Krumpen (Foto) darüber, wie man solche Entscheidungen trifft und vermittelt.

Krumpen Benjamin

Benjamin Krumpen ist seit 2006 Geschäftsführer von Phoenix Reisen

Eigentlich sollte das Phoenix-Schiff Amadea gerade mit Gästen in der der Karibik unterwegs sein. Doch aufgrund einiger Corona-Fälle bei Gästen und Besatzung änderte das Schiff seinen Kurs, fuhr zu den Kanarischen Inseln und beendete seine Reise vorzeitig Ende Januar auf Gran Canaria. Bis Ende März wurden alle Reisen des Schiffes abgesagt. Als einziges Schiff der Phoenix-Flotte ist derzeit noch die Artania unterwegs.

Unterbrochene und zum Teil sehr kurzfristig abgesagte Kreuzfahrten sind derzeit kein Einzelfall. Sowohl für die Anbieter als auch für die Kundschaft sind solche Entscheidungen schmerzhaft. Wie werden sie getroffen? Wie vermittelt man sie den Kunden und wie der Öffentlichkeit? Und wie kann man dafür Sorge tragen, dass sich die Kundschaft nicht aufgrund negativer Erfahrungen oder Schlagzeilen mit Grausen von der Branche abwendet? Darüber sprechen wir im Reise vor9 Podcast mit Benjamin Krumpen, der seit 2006 Geschäftsführer des Kreuzfahrtveranstalters Phoenix Reisen ist.

Sie haben der Darstellung dieses Inhalts nicht zugestimmt. Mit Ihrer Erlaubnis wird der Inhalt angezeigt. Dann werden bestimmte Daten an eine dritte Partei übermittelt.

Zeige Podigee-Inhalte Podigee-Inhalte ausblenden

Sollte der Webplayer auf dieser Seite nicht funktionieren, klicken Sie einfach auf diesen Link: https://reisevor9.podigee.io/293-neue-episode

Anzeige Reise vor9