Tägliche News für die Travel Industry

26. Januar 2024 | 07:00 Uhr Anzeige
Teilen
Mailen

Welche Tipps die Reiseprofis für die Lofoten haben

Es ist vor allem die Natur der Lofoten, die Reiseprofis der deutschen Veranstalter begeistert. Manche wiederum schätzen das Angeln, die Einsamkeit und Weite der Inseln, andere, dass sich auf den Lofoten alle Landschaftsformen Norwegens in komprimierter Form zeigen.

Norwegen Lofoten rote Holzhäuser auf Felsen Foto Heidi Widerøe Visit Norway.jpg

Die spektakuläre Landschaft der Lofoten hat es den meisten Reiseprofis angetan

Janka Schelb, Geschäftsführerin von Norway pro Travel ist von der spektakulären Landschaft der Lofoten begeistert und rät Reisenden, ihre Tour dorthin bestenfalls "sehr früh" und nicht unbedingt für die Zeit zwischen Mitte Juni und Juli zu buchen, "da die Lofoten in diesen Monaten sehr voll sind". Generell sollte man so viel wie möglich vorab organisieren und reichlich Zeit einplanen, da sich beispielsweise viele kleine Fähren nicht vorab buchen ließen und oft voll seien, so dass man nicht immer gleich mitkomme.

Eva Machill-Linnenberg von Wikinger Reisen schwört bezüglich der Lofoten auf eine Bootsfahrt durch den Trollfjord oder die Erkundung von "schroffen Gipfeln und karibisch anmutenden Sandstränden". Auch eine Tagesfahrt mit den Postschiffen der Hurtigruten empfiehlt sie.

Daria Logemann, Team Lead Content Marketing von Skandinavien-Spezialist Journaway ist vor allem von der Natur der Lofoten angetan. Auch die Tatsache, dass hinter jeder Biegung ein neues Abenteuer wartet, imponiert ihr. Ebenso wie das Gefühl, dass einem Inseln wie Senja nahezu alleine gehören. Für sie sind die Lofoten eine Blaupause des ganzen Landes in komprimierter Form, eben "Norway in a nutshell".

Ulrike Heeß aus dem Team Kundenservice von Andersweg Reisen sieht in den Lofoten vor allem einen guten Tipp für Norwegen-Fans, die Norwegens Küste bereits von Touren mit den Postschiffen von Hurtigruten kennen. Für sie ist der Archipel ein ideales Ziel für Hundeliebhaber und aktive Reisende.

Die diversen Naturerlebnisse, die auf den Lofoten möglich sind, haben es auch Silke Hartmann von Troll Touristik angetan. Die Fachfrau schwärmt vor allem davon, dass die Lofoten als Ganzjahresziel unterschiedliche Highlights sowohl im Winter als auch im Sommer bieten.

Dino Steinkamp, Europa-Direktor von DER Touristik, mag vor allem die "einmalige Landschaft" der Lofoten und rät, den Archipel nicht nur im Rahmen einer kurzen Stippvisite zu erkunden. Generell aber sollte man mit der Buchung nicht allzu sehr warten, wie er meint: "Die Kapazitäten auf den Lofoten sind beschränkt und sehr gut nachgefragt."

Andree Hörmann von Dintur findet gut, dass die neue Flugverbindung mit Discover Airlines nach Evenes dazu führt, dass dadurch jetzt "nicht immer ein teurer Mietwagen notwendig" sei, um an sein Reiseziel zu kommen. Für Angelfreunde findet er es wichtig zu wissen, "welcher Fisch zu welcher Reisezeit wo am besten gefangen werden kann".

Mehr über Discover Airlines und ihr neues Reiseziel im Norden Norwegens erfahren Sie in unserer Themenwoche Lofoten auf Reise vor9 und Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige