Tägliche News für die Travel Industry

25. April 2022 | 07:00 Uhr Anzeige
Teilen
Mailen

Neufundland & Labrador: Grüße an vorbeiziehende Eisberge

Die kanadische Provinz Neufundland & Labrador ist ein echtes Überraschungspaket: Fast 30.000 Kilometer unberührte Atlantikküste, der östlichste Punkt Nordamerikas, eine lange Geschichte, Eisberge und Wale. Genau das richtige Ziel für Romantiker und Abenteurer.

NL Eisberg 220401_DIS0339_Social_Media_Assets_Canada_03_1200x675px_05_jba

Die Küste von Neufundland und Labrador zählt zu den besten Orten weltweit, um Eisberge zu beobachten

Wer in Neufundland & Labrador Urlaub macht, der ist Europa so nah wie sonst nirgends in Nordamerika. Die Provinz bildet den östlichen Rand von Nordamerika. Die Hauptstadt St. John's liegt auf dem gleichen Breitengrad wie Paris und Seattle. Die Cape Spear Lighthouse National Historic Site markiert den östlichsten Punkt des Kontinentes. Sie befindet sich zwölf Kilometer südöstlich von der Hauptstadt St. John's. Mit dem Rücken zum Meer stehend liegt die gesamte Bevölkerung Nordamerikas im Westen. Zum Meer gewandt liegt die nächste Landfläche im Osten in Irland.

Neufundland & Labrador besteht aus einem Festlandteil, der Labrador-Halbinsel, und der Insel Neufundland, die von Fjorden und Seen durchzogen ist und wiederum mehrere kleine vorgelagerte Inseln beherbergt. Zusammen genommen ist die Provinz etwas kleiner als Kalifornien, zählt allerdings 29.000 Kilometer Küstenlinie. Idealer Ausgangspunkt für einen Trip nach Neufundland & Labrador ist Halifax in Nova Scotia, das Eurowings Discover nonstop von Frankfurt aus anfliegt.

Kanada Neufundland St Johns Battery Foto Destination Canada

Im Battery-Viertel der Provinzhauptstadt St. John's schmiegen sich die Häuser an die Felsen

Eines der vielen Natur-Highlights der Region sind ihre Eisberge. An einem sonnigen Tag können Besucher die bis zu 10.000 Jahre alten Gletschergiganten von vielen Punkten entlang der Nord- und Ostküste aus betrachten, die Richtung Süden treiben. Die Farben reichen von schneeweiß bis zum tiefsten Aquamarin, und die Eisberge gibt es in allen Formen und Größen. Wer die Aussicht mit einem besonderen Erlebnis verbinden möchte, der kann eine Bootstour entlang der Küste machen oder zu einer abenteuerlichen Wanderung aufbrechen.

Vom Eisriesen zum Meeresriesen

Neufundland & Labrador gilt auch als einer der spektakulärsten Orte der Welt, um Wale zu beobachten. 22 Walarten, darunter Zwergwale, Pottwale, Blauwale, Orcas und die weltweit größte Population an Buckelwalen, kommen in die Provinz, um sich entlang der Küste von Lodde, Krill und Tintenfisch zu ernähren. Zwischen Mai und September kann man die Wale am besten beobachten – entweder mit einer geführten Tour oder auf eigene Faust mit dem Kajak.

Auch abseits der Superlative ist Neufundland & Labrador ein Paradies für Abenteurer. Es wimmelt nur so von spektakulären Landschaften und abenteuerlichen Pfaden. Beim Zip-Lining in Steady Brook beobachten Urlauber die Landschaft aus der Vogelperspektive, eine Rafting-Tour auf dem Exploits River verspricht Abenteuer im Wasser. Für Radfahrer bietet sich ein Abstecher in den Westen Neufundlands an. Dort können sie auf dem Zweirad die abwechslungsreiche Natur erkunden und ihr Können auf Höhlenradwegen austesten. Wer die echte Wildnis Kanadas kennenlernen möchte, kann sich auch einer der beliebten Rucksacktouren im Hinterland anschließen.

Kanada Gros Morne Nationalpark Foto Newfoundland and Labrador Tourism

Der Gros Morne National Park ist ein Wanderparadies und UNESCO-Welterbe

Die kanadische Provinz beherbergt auch vier UNESCO-Welterbestätten. Eine der bedeutendsten unter ihnen ist der Gros Morne National Park. Ganze 485 Millionen Jahre alt ist der einzigartige Ort. Der Park bietet ein seltenes Beispiel für den Prozess der Kontinentalverschiebung, bei dem in der Hochebene tiefe Ozeankruste und das rostfarbene Gestein des Erdmantels sichtbar sind. Am besten lässt sich das Naturschauspiel bei einer ausgiebigen Wanderung entdecken.

Auf den Spuren der Wikinger

Die Wikinger-Siedlung L’Anse aux Meadows National Historic Site an der Spitze von Newfundland‘s Great Northern Peninsula, der nördlichen Halbinsel Neufundlands, ist das erste Weltkulturerbe Kanadas. Der Ort liefert den ersten echten Beweis dafür, dass die europäischen Abenteurer die neue Welt vor über 1.000 Jahren erreicht haben – lange vor Kolumbus. Die ausgegrabenen Überreste von Gebäuden mit Holzrahmen und Torfböden ähneln denen, die im nordischen Grönland und Island gefunden wurden. Das ermöglicht Besuchern einen authentischen Einblick in das Leben und die Geschichte der Wikinger.

Bei all den Abenteuern knurrt aber auch schnell der Magen. Die kanadische Provinz ist bekannt für ihre Meeresfrüchte. Köstlicher Hummer, Kabeljau, Heilbutt, Lachs, Forelle, Muscheln, Jakobsmuscheln und Shrimps sind im Überfluss vorhanden. Wer hingegen die feinere Küche bevorzugt, wird vor allem in St. John’s fündig. Dort gibt es zahlreiche Restaurants, mit kulinarischen Kreationen von traditionellen Gerichten über fangfrische Meeresfrüchte bis hin zu einfallsreicher, moderner Küche.

Mehr über Eurowings Discover und Atlantik Kanada erfahren Sie in unserer Themenwoche auf Reise vor9 und Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige FRAPORT