Tägliche News für die Travel Industry

25. April 2022 | 07:00 Uhr Anzeige
Teilen
Mailen

Prince Edward Island: Zwischen Strand und Mi'kmaq-Kultur

Auf die Größe kommt es nicht an, das zeigt Prince Edward Island einmal mehr. Die kleinste Provinz Atlantik Kanadas bietet kulturelle Vielfalt, die schönsten Strände im Osten des Landes und jede Menge kulinarische Highlights. Prince Edward Island entdeckt man am besten mit dem Auto.

PEI Cape Tryon 220401_DIS0339_Social_Media_Assets_Canada_03_1200x675px_01_jba

Der hölzerne Leuchtturm am Cape Tyron auf Prince Edward Island ist ein beliebtes Fotomotiv

Klein aber oho: Prince Edward Island, auch PEI genannt, ist die kleinste Provinz Kanadas und mit einer Fläche von 5.660 Quadratkilometern etwas größer als Mallorca. Von Halifax in Nova Scotia, das Eurowings Discover nonstop aus Frankfurt bedient, fährt man drei Stunden mit dem Auto über die Confederation Bridge. Die Fähre von Caribou nach Woods Islands auf PEI braucht eine gute Stunde.

Benannt wurde die Region nach Edward Augustus, Duke of Kent and Strathearn, dem Vater von Königin Victoria. Die grüne, sehr ländliche Landschaft und die herzliche Gastfreundschaft der Einwohner machen die sanfte Insel in Atlantik-Kanada einzigartig. Durch das gut ausgebaute Straßennetz lässt sich die Insel am besten mit dem Auto erkunden. Urlauber haben dafür die Wahl von drei malerischen Küstenstrecken:

  • Der North Cape Coastal Drive ist etwa voll von Mi'kmaq-Kultur der First Nations, akadischer Musik und Theater, der ersten französichen Siedler sowie Museen, die sich mit Kartoffeln, Silberfüchsen und Schiffsbau beschäftigen. Hier befinden sich auch das Wind Energy Interpretive Centre, das College of Piping und Häuser, erbaut aus Glasflaschen.
  • Der Central Coastal Drive führt durch das lebendige und unterhaltsame Cavendish und viele weitere schöne Orte. Urlauber genießen spektakuläre Aussichten, klassische Fischerhäfen und Einkaufsbummel im Gateway Village. Auch einen gemütlichen Spaziergang im malerischen Victoria-by-the-Sea darf man hier nicht verpassen.
  • Der Points East Coastal Drive bietet das unvergessliche Dünensystem von Greenwich im PEI-Nationalpark und die Küstengemeinde St. Peters sowie atemberaubende Strände und den Zusammenfluss der Gezeiten am East Point. Dort können Reisende Ausschau nach Adlern und Robben halten. Unsere Geheimtipps: Das malerische Montague, das rustikale Orwell Corner und das historische Eisenbahnmuseum in Elmira.
Kanada Prince Edward IslandNationalpark Strand Foto Destination Canada

Prince Edward Island heißt im Sommer auch Strandurlaub am Meer

Ein Hauptargument für die Reise nach Prince Edward Island sind die unberührten Strände der Provinz. Es gibt unzählige Fotos der Strandabschnitte mit ihrem glatten warmen Sand, den roten Sandsteinklippen und dem glasklaren Wasser des Atlantiks. Beliebte bewachte Strände in der östlichen PEI-Region sind zum Beispiel Red Point, Basin Head, Greenwich und Panmure Island. Wer sich am Strand gerne bewegen möchte, kann einen langen Spaziergang am Meer in Darnley unternehmen.

Eldorado für Golffreunde

Apropos, Bewegung: Prince Edward Island ist ein echtes Golfparadies. Mehr als 25 Golfplätze mit einem abwechslungsreichen Angebot für Kinder und Erwachsene erwarten die Urlauber dort. Wer noch nicht zu den Profis in dem Sport gehört, kann einen Kurs buchen und sich von geschultem Personal die besten Tipps und Tricks abholen. Abgesehen vom Golfen gibt es aber noch zahlreiche andere lohnenswerte Outdoor-Aktivitäten in der kanadischen Provinz.

Kanada Prince Edward Island Golf Foto Destination Canada

Golfer haben auf Prince Edward Island die Qual der Wahl zwischen 25 Golfplätzen

Dank der lediglich leichten Steigungen eignet sich die Region etwa perfekt für eine ausgiebige Radtour. Und auch die Freunde des Wassersports kommen auf ihre Kosten: Urlauber können entweder auf eigene Faust mit dem Kajak oder Boot die Küste erkunden oder an geführten Bootstouren teilnehmen. Parasailing und Kiteboarding gibt es zudem an vielen der insgesamt 90 Strände in der Provinz.

Und was, wenn der Magen mal knurrt? Auch dann können Touristen in Prince Edward Island aus dem Vollen schöpfen. Das Land ist reichhaltig und produziert eine Fülle von Obst, Gemüse, Fleisch und Milchprodukten. In den Gewässern der Insel wimmelt es von Fischen, Hummern, Austern und anderen Schalentieren. Bauern und Fischer liefern die Zutaten an preisgekrönte Köche, die daraus leckere, traditionelle Gerichte zaubern.

Mehr über Eurowings Discover und Atlantik Kanada erfahren Sie in unserer Themenwoche auf Reise vor9 und Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige FRAPORT