Tägliche News für die Travel Industry

22. November 2022 | 07:00 Uhr Anzeige
Teilen
Mailen

In Mpumalanga warten Abenteuer auch abseits der Safari

Wem eine Begegnung mit wilden Tieren im Kruger Nationalpark noch nicht genug ist, der findet in der südafrikanischen Provinz Mpumalanga noch zahlreiche Möglichkeiten, seine Nerven zu kitzeln. Ob zu Lande, im Wasser oder in der Luft.

EW Discover Südafrika Blyde River Canyon Foto EW Discover AdobeStock.jpg

Den Blyde River Canyon kann man mit einem Ultraleichtflugzeug von oben betrachten oder sich an den Steilwänden abseilen

Fliegenfischen: In ganz Südafrika gibt es keinen besseren Ort, um als Fliegenfischer Regenbogenforellen und Forellen zu angeln als in Dullstroom. Der auf 2.076 Meter gelegene Ort gilt aufgrund seines Klimas, dem nahen Crocodile River und zahlreichen für das Fliegenfischen reservierten Teichen und Gewässern als ideales Terrain für diesen Angelsport.

Heißluftballon: Vom Parkgelände werden unter anderem auch Flüge mit einem Heißluftballon angeboten, um die Landschaft, Tierwelt und einen dramatischen Sonnenaufgang zu erleben.

Fluss-Safari: Die Loskop Dam Reserve ist der einzige Ort in Mpumalanga, wo man eine Safari mit einem Boot vom Wasser aus unternehmen kann. Bei dieser Variante gibt es zumindest drei der Big Five zu sehen: Wasserbüffel, Nashörner und Leoparden.

Klettern: Das kleine Örtchen Waterval Boven bei Emgwenya am Fluss Eland bedeutet übersetzt "über dem Wasserfall" – und verdeutlicht, was Kletterer hier erwartet. Über und um mehrere Wasserfälle spannt sich ein umfangreiches Netz an Kletterrouten für unterschiedliche Könnensstufen, bei denen man mit einem Seil gesichert eine vertikale Felswand bezwingt.

Microlight Flights: Startend vom Blyde River Damm ziehen Ultraleichtflugzeuge mit Passagieren eine Stunde lang über den Blyde River Canyon bis nach Hoedspruit, um aus der Luft heraus die Tierherden beobachten zu können.

River Rafting: Die Stromschnellen im Sabie Fluss bei Hazyview können auch bei spannenden River-Rafting-Exkursionen bezwungen werden. Die Boote werden von erfahrenen Guides begleitet und sind mitunter auch für Kinder ab fünf Jahren machbar.

Abseiling: Sich eine gerade Felswand oder die Staumauer des Blyde River Canyon abzuseilen, verspricht Spaß und Nervenkitzel – und ist für Menschen mit jedem Fitness-Level machbar. Dabei klettert man tatsächlich an einem Seil in die Tiefe – und sieht unter sich den Fluss und rundherum atemberaubende Natur.

River Tubing: Mal rasant, dann wieder gemächlich, und auf einmal wieder mit Stromschnellen und sogar einem mehrere Meter hohen Wasserfall: Eine Flussfahrt mit einem Tube ist abenteuerlich und sicher, aber auch ein Garant für Nervenkitzel. Rund um den Sabie River und am Blyde River Canyon wird dieser Funsport von mehreren Anbietern ermöglicht.

Mehr über Eurowings Discover und die südafrikanische Provinz Mpumalanga erfahren Sie in unserer Themenwoche auf Reise vor9 und Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige ccircle