Tägliche News für die Travel Industry

3. April 2023 | 07:00 Uhr Anzeige
Teilen
Mailen

Rund um Südamerika: Von kalbenden Eisbergen in Chile

Ende des Jahres nimmt die WORLD VOYAGER Kurs auf einen Kontinent voller Naturwunder: Südamerika. Bis Anfang März umrundet das erst 2020 vom Stapel gelaufen Expeditionsschiff von nicko cruises den Kontinent. Die zweite Etappe führt vom chilenischen Valparaiso nach Punta Arenas am südlichen Zipfel des Landes.

nicko cruises SL_Chile_GreyGletscher_iStock-1152900525.jpg

Kalbende Eisberge sind ein faszinierendes Naturschauspiel, das Gäste der WORLD VOYAGER auf der zweiten Etappe der Südamerika-Umrundung beobachten können

Die zweite Etappe der Südamerika-Umrundung mit der WORLD VOYAGER von nicko cruises beginnt in der chilenischen Hafenstadt Valparaiso. Nach einem erholsamen Seetag erreicht das Expeditionsschiff die Isla Mocha. Hier spielt das Schiff seine Stärken aus, denn obwohl die Insel über keinen geeigneten Hafen verfügt, muss kein Passagier an Bord bleiben: In mitgeführten Zodiacs, motorisierten Schlauchbooten, gelangen Gäste und Crew auf das Eiland und erkunden das Naturreservat mit seinen vielen verschiedenen Vogelarten. 

Naturnah geht es auch am folgenden Tag weiter, wenn die WORLD VOYAGER die chilenische Stadt Puerta Niebla erreicht. Hier gewährt der Oncol-Nationalpark faszinierende Panoramen auf den Pazifik und die chilenischen Anden. In der nahen Stadt Valdivia erinnert der Mercado Fluvial, ein schöner Markt am Flussufer, mit frischen Meeresfrüchten und Fischen, regionalem Gemüse und lokalem Kunsthandwerk daran, wie vielfältig Südamerika ist. Die Fahrt durch den einzigartigen Reloncaví-Fjord unterstreicht diesen Eindruck.

Im Reich der Vulkane

Anschließend erreicht das Schiff Puerto Montt, wo Archäologen eine der ältesten Siedlungen des amerikanischen Doppelkontinentes vermuten. Die Stadt gilt zudem als Stadt der Rosen und war lange Ziel deutscher Auswanderer – ihre Spuren lassen sich auch heute noch nachverfolgen. Beeindruckend sind auch die Zeugnisse vulkanischer Aktivität in der Region, mit den Vulkanen Osorno und Calbuco, Felsformationen aus erkalteter Lava und dem Lago Todos los Santos.

Eindrucksvoll geht es am nächsten Tag in Castro weiter, der Hauptstadt der Insel Chiloé, deren im 17. und 18. Jahrhundert erbaute Holzkirchen auf der Unesco Weltkulturerbes stehen. Im Nationalpark Chiloé erleben Passagiere zudem die Artenvielfalt Chiles einmal mehr hautnah.

Wo Eisberge kalben

Die nächsten vier Tage folgt ein absolutes Highlight. Die verglichen mit anderen Kreuzfahrtschiffen kleinere und wendigere WORLD VOYAGER erkundet die sagenhafte Gletscher- und Fjordlandschaft Chiles. Geboten werden dramatische Felsformationen, enge Wasserstraßen wie der Baker-Kanal oder der Messier-Kanal. Unterwegs rückt das Schiff ganz nah an den gigantischen Pio-Xi-Gletscher heran – und auch leisten die Zodiacs gute und hilfreiche Dienste.

Danach wird es erhaben: Das Expeditionsschiff nähert sich der Stadt Natales und damit auch dem Torres del Paine Nationalpark. Er ist weltberühmt für sein unwirkliches und intensives Farbenspiel mit blau leuchtenden Eisbergen, die kurz zuvor von den Gletschern gekalbt haben und der goldenen Pampas, durch die Lama-Herden ziehen. Das alles vor eine majestätischen Kulisse von wie Fingern geformten Granitfelsen, die steil in die Höhe ragen. Ein absolutes Naturwunder, dem die Passagiere durch die Zodiacs sehr nahe kommen. 

Auf Magellans Spuren 

Nach weiteren Gletschern wie dem Balmaceda- und dem Serrano-Gletscher macht sich die WORLD VOYAGER auf zu einem finalen Abenteuer – der Fahrt durch die sagenumwobene Magellanstraße. Die Passage durch diese Meerenge zwischen dem Kontinent und der Insel wird durch dramatische Felsformationen, kleine Inseln und schmale Seitenarme erschwert und war unter Seefahrern einst gefürchtet, die richtige Route durch die Meerenge fand der Portugiese Ferdinand Magellan bei seiner Reise vom Atlantik in den Pazifik nur durch Zufall. Die dramatische Szenerie der Landschaft Patagoniens auf beiden Seiten der Meerenge sorgt für echtes Entdeckergefühl.

Am Ende aber kommt Punta Arenas in Sicht, der finale Stopp dieser Etappe – die südlichste Großstadt der Welt, die vielen als Vorposten der Antarktis gilt.

Südamerika-Umrundung mit der WORLD VOYAGER: 2. Etappe, Valparaioso – Punta Arenas, 15 Tage

Mehr über die WORLD VOYAGER und ihre Südamerika-Umrundung erfahren Sie mit der nicko cruises Woche auf Reise vor9 und Counter vor9. News, Hintergrund und Tipps für eine bessere Beratung im Reisebüro.

Anzeige