Tägliche News für die Travel Industry

25. März 2024 | 12:00 Uhr
Teilen
Mailen

Nach Südafrika über Nacht und ohne Zeitverschiebung

In nur zehn Stunden gelangt man von Deutschland nach Südafrika. Zahlreiche internationale Fluggesellschaften stehen zur Wahl, Lufthansa und Condor fliegen direkt. Die meisten Flüge sind Nachtflüge und ohne Jetlag erreicht man so sein Reiseziel in Südafrika bereits am nächsten Morgen. 

Südafrika Safari Themenwoche 2024 Elefant

Höhepunkt einer jeden Südafrika-Reise ist die Begegnung mit wilden Tieren

Die wichtigsten Airlines auf der Verbindung Richtung Kap sind die Lufthansa und Condor. Der Kranich-Flieger verbindet Johannesburg und Kapstadt direkt ab Frankfurt und München, während Condor direkt ab Frankfurt die beiden wichtigsten Flughäfen Südafrikas ansteuert. Je nach geografischer Lage der Reisenden kann auch ein Direktflug ab Zürich mit Swiss oder ab Amsterdam mit KLM eine gute Alternative sein. 

Zudem stehen zahlreiche Flüge mit einem Stopp über unterschiedliche Drehkreuze (Istanbul, London, Abu Dhabi, Dubai) zur Wahl. Ab dem 3. Juni 2024 fliegt Lufthansa wieder dreimal wöchentlich nonstop von München nach Johannesburg. Kapstadt wird ebenfalls mehrmals täglich angeflogen, unter anderem von Ethiopian Airlines. Wichtig zu beachten ist, dass trotz des großen Angebots die Flugverbindungen ab Deutschland bei der Reiseumsetzung manchmal der Engpass sein können. Also, gleich zu Beginn der Reiseplanung nach den Flügen schauen. 

Perspektivisch dürften auch wieder direkte Flugverbindungen mit dem nationalen Carrier South African ab Deutschland angeboten werden. Im Frühling 2020 hatte die damals wirtschaftlich schwer angeschlagene Airline ihre Route von Frankfurt nach Johannesburg eingestellt. Doch die wichtigen Slots sind nach wie vor im Besitz der Airline. Und innerhalb Südafrikas verkehrt South African schon wieder. 

Für die Einreise ist für deutsche Urlauber kein Visum erforderlich

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für die Einreise nach Südafrika kein Visum, sondern erhalten bei Ankunft ein Besuchervisum. Voraussetzung ist ein gültiger Reisepass, der noch mindestens 30 Tage über das Ausreisedatum hinaus gültig ist und mindestens zwei freie Seiten enthält. Für Kinder gilt ein eigener Reisepass, der einen Monat über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein muss und nicht verlängert oder aktualisiert werden darf. Südafrika akzeptiert ausschließlich maschinenlesbare Reisepässe.

Südafrika verfügt über ausgezeichnete medizinische Einrichtungen. Dennoch sollten Sie Ihren Kunden empfehlen, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen und die Standardimpfungen (Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten) auffrischen zu lassen. In einigen Gebieten besteht Malariarisiko, daher ist Mückenspray mit DEET empfehlenswert.

In Bezug auf die Sicherheit gilt, dass Wertsachen im Hotel oder Safe aufbewahrt werden sollten. Bargeldabhebungen sollten an Geldautomaten in Gebäuden und belebten Gegenden erfolgen. Außerdem wird Urlaubern empfohlen, nicht mit teurem Schmuck durch abgelegene Gegenden zu ziehen. In den Abendstunden gilt zudem der Rat, sich immer ein Taxi oder Uber für die Fahrt vom Restaurant ins Hotel zu bestellen. 

Pascal Brückmann

Mehr über die Regenbogen-Nation lesen Sie in der Themenwoche Südafrika auf Reise vor9 und Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige