Tägliche News für die Travel Industry

16. Januar 2023 | 07:00 Uhr Anzeige
Teilen
Mailen

Mit Thurgau Travel in Asien und Europa unterwegs

Der Aufbruch in unbekannte Territorien mit einem Flussschiff liegt in der DNA von Thurgau Travel. So wundert es nicht, dass sich das Unternehmen nicht auf die Gewässer in der Schweiz und Deutschland beschränkt, sondern weltweit faszinierende Flusskreuzfahrten organisiert.

varanasi_1164329797.jpg

Varanasi in Uttar Pradesch gilt als die spirituelle Hauptstadt Indiens und ist Ausgangspunkt für Flussreisen von Thurgau Travel auf dem Ganges

Osteuropa: Bei einer Fahrt über die 2.800 Kilometer lange Donau von Passau bis zum Schwarzen Meer werden zahlreiche Länder wie Österreich, die Slowakei, Serbien, Ungarn und Rumänien sowie die Weltstädte Wien, Bratislava, Budapest, Belgrad oder Bukarest besucht. Highlights neben den Metropolen sind vor allem die Walachei und das Donaudelta.

Tschechien: Nicht weniger reizvoll ist eine Tour mit der Thurgau Florentina mit Start- und Zielpunkt Prag. Von der tschechischen Hauptstadt geht es über die Moldau in nördlicher Richtung Ustí nad Labem, von wo aus auch Ausflüge in die Sächsische Schweiz und Dresden angeboten werden. Ansonsten erkundet das Schiff die historisch bedeutsame Region Böhmen, deren Schlösser, Burgen und Weinhänge die Gewässer säumen.

Frankreich: Ein weiteres Fahrtgebiet von Thurgau Travel sind die Flüsse und Kanäle Frankreichs. So kreuzt die Swiss Gloria auf ihrem Weg von Paris nach Rouen der mäandernden Seine. Ausflüge führen unter anderem zum Schloss Chantilly bei Conflans. Bei Rouen lockt eine Käseverkostung in der von Victor Hugo als Stadt der hundert Kirchtürme bezeichneten Hauptstadt der Normandie. Weiter geht es bis Le Havre am Ärmelkanal.

Auch das Zentrum Frankreichs hat einige faszinierende Flusslandschaften zu bieten, die ab Lyon mit der Lord Byron erkundet werden. Endpunkt der Reise ist Arles. Die Tour beginnt auf der Rhone und der Saône und endet fast am Mittelmeer. Highlights unterwegs sind die Weltkulturerbestädte Avignon, Arles und Lyon, der Aquädukt Pont du Gard, die mittelalterliche Festungsstadt Aiges Mortes und unzählige Burgen und Schlösser.

Kroatien: Ein Klassiker im Thurgau-Travel-Programm ist eine Küstenfahrt entlang der kroatischen Adria vor Dalmatien bis nach Montenegro – eine Tour, die Unternehmensgründer Hans Kaufmann als einer der ersten überhaupt anbot. Dafür legt die Thurgau Adriatica in Zadar ab, quert den Zrmanja-Fluss, kreuzt die adriatische Inselwelt Kroatiens mit den Inseln Korčula und Mljet, macht Halt in Sibenik, Trogir, Split oder Dubrovnik und endet final in der montenegrinischen Bucht von Kotor.

Südostasien: Auch der ferne Osten ist ein traditionelles Fahrtgebiet von Thurgau Travel, vor allem der Mekong und der Rote Fluss in Vietnam werden bereist. So startet eine Reise mit der Mekong Muse und auch der Mekong Pearl in der laotischen Hauptstadt Vientiane, bevor sie dem Mekong, der Lebensader Indochinas, bis ins Goldene Dreieck und die thailändische Stadt Chiang Rai folgt. Unterwegs warten Attraktionen wie die alte Königsstadt Luang Prabang, die Buddha-Höhlen von Pak Ou oder die Kuang Si Wasserfälle.

Weiter südlich nimmt die Mekong Navigator von Siem Reap aus Kurs in Richtung Saigon in Vietnam. Zuerst fährt sie von Siem Reap aus über den Tonle Sap-See bis Pnomh Penh, wo sie auf den Mekong trifft, bevor das Schiff die Grenze zu Vietnam überquert und dann nach mehreren Tagen durch das Mekong-Delta die südvietnamesische Metropole Saigon erreicht. Eine Reise mit einer Vielzahl von weltlichen, natürlichen und spirituellen Highlights wie der Tempelanlage von Angkor, Pnomh Penh, Palästen und Pagoden, schwimmenden Märkten und der Weltstadt Saigon.

Vietnam: Spannend ist auch die Route der Angkor Pandaw durch Nordvietnam. Die Reise beginnt in Hanoi und führt auf dem Red River Fluss erst in westlicher Richtung zum geschichtsträchtigen Ort Hoi Binh. Über den Da River und Lo River geht es dann in Richtung ländliche Gebiete, mit Besuchen in kleinen Fischer- und Handwerkerdörfern, bevor es nach einem kurzen Abstecher in Hanoi in die Halong Bay geht, nur um anschließend wieder mit einer Tagestour durch Hanoi und der Rückreise via Bangkok zu enden.

Indien: Farben, Spiritualität, Gerüche, exotische Eindrücke – die südasiatischen Länder Indien und Bangladesch verheißen intensive Reisen der Extraklasse. Touren mit dem Fünf-Sterne-Flussschiff Thurgau Ganga Vilas kreuzen ab Varanasi in östlicher Richtung auf dem Ganges, dem heiligsten und wichtigsten Fluss Indiens. Hier haben Flusskreuzfahrtfans die Wahl zwischen drei unterschiedlich langen Routen: Entweder begibt man sich auf eine 23-tägige Reise via Patna und Jangipur nach Kolkata oder unternimmt in 33 Tagen eine Tour von Kolkata durch das Ganges-Delta, um über Kanäle den Brahmaputra zu erreichen und die Reise in Bangladesch bis in die Hauptstadt Dhaka fortzusetzen. Oder aber man kombiniert beide Touren und wagt sich auf die mit 52 Tagen längste Flusskreuzfahrt der Welt, ohne einmal das Schiff zu wechseln.

Mehr über die weltweiten Flussreisen von Thurgau Travel, zur Marke und zur Unterstützung der Reisebüros lesen Sie in der Thurgau-Travel-Woche auf Reise vor9 und Counter vor9 sowie auf der Website von Thurgau Travel.

Anzeige Fraport