Tägliche News für die Travel Industry

14. November 2014 | 15:45 Uhr
Teilen
Mailen

Acapulco-Tourismus durch Unruhen auf historischem Tief

Acapulco-Tourismus durch Unruhen auf historischem Tief: Die Hotelauslastung in dem mexikanischen Badeort ist zum Nationalfeiertag am Montag von 85 Prozent auf 20 Prozent abgestürzt. Hintergrund sind gewaltsame Proteste wegen der 43 verschwundenen Studenten. Das Auswärtige Amt rät vor Reisen in den Bundesstaat Guerrero dringend ab, allerdings nicht von Acapulco. Skift, Auswärtiges Amt   

Anzeige Reise vor9