Tägliche News für die Travel Industry

5. November 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

China mit neuer Schnellzugtrasse für Tourismus-Hotspots

Die Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen den Provinzhauptstädten Guiyang in Guizhou und Chengdu in Sichuan steht kurz vor der Eröffnung, erste Testfahrten waren erfolgreich, teilt die Baufirma mit. Dadurch wird es ab Dezember leichter, die beliebten Touristenziele der beiden chinesischen Regionen zu erreichen.

china panda chengdu research base foto iStock hung chung chih

Das Freiluftschutzgebiet in Chengdu wurde 1987 für die Rettung wild lebender Pandas eröffnet und ist eines der beliebtesten Reiseziele in Südchina.

Die 632 Kilometer lange Bahnstrecke führt größtenteils über Brücken und Tunnel durch gebirgiges Gelände mit spektakulären Ausblicken, die Bauzeit betrug sechs Jahre. Im Oktober konnten bereits Testfahrten auf der kompletten Strecke durchgeführt werden, am 20. Dezember nimmt die Bahn offiziell den Betrieb auf. Die Fahrstrecke erlaubt Zügen eine Geschwindigkeit von 250 Stundenkilometern und bindet mehrere beliebte Touristenziele der Provinz Sichuan mit ein. So können Reisende an eigens gebauten Haltestellen den Zug verlassen, um den Huangguoshu-Wasserfall in Guizhou, den Großen Buddha von Leshan oder den Emei Shan in Sichuan, einen der vier heiligen Berge des chinesischen Buddhismus, zu besuchen. Auch die Research Base for Giant Panda (Foto) in Chengdu ist für Tierfreunde eines der Highlights.

Anzeige Reise vor9