Tägliche News für die Travel Industry

21. Januar 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Coronavirus aus China breitet sich immer weiter aus

Die chinesischen Behörden räumen mittlerweile mehr als 200 Erkrankungen in Wuhan ein. In Peking wurden zwei Patienten positiv getestet, in Shenzhen und Shanghai je einer. Inzwischen gibt es auch vier Fälle der rätselhaften Lungenkrankheit im Ausland, bei denen das neuartige Virus nachgewiesen wurde: Je einer in Südkorea und Japan und sowie zwei in Thailand.

Asiatische Nachbarländer haben vorsorglich Fieberkontrollen bei Einreisenden aus China eingeführt. Auch an einigen US-Flughäfen werden Passagiere gecheckt. An den größten Flughäfen in Deutschland gibt es laut ADAC derzeit noch keine Kontrollen für Reisende aus China.

Die Behörden fürchten eine weitere Ausbreitung des Virus durch die bevorstehende Reisewelle zum chinesischen Neujahrsfest am kommenden Samstag. Hunderte Millionen Chinesen sind in diesen Tagen quer durch das Land unterwegs zu ihren Familien, um gemeinsam den Start des neuen Jahres zu feiern.

Coronaviren verursachen oft harmlose Erkrankungen wie Erkältungen – allerdings gehören auch Erreger gefährlicher Atemwegskrankheiten wie Sars dazu. An der bisher unbekannten Lungenkrankheit sind nach offiziellen Angaben bisher drei Menschen gestorben. Experten zweifeln allerdings die chinesischen Zahlen an.

Anzeige Reise vor9