Tägliche News für die Travel Industry

4. März 2020 | 23:34 Uhr
Teilen
Mailen

Israel verhängt Einreiseverbot für Deutsche

Das israelische Innenministerium hat wegen der Coronavirus-Krise die Einreisebeschränkungen verschärft. Von morgen an werden Deutsche, Österreicher und Schweizer praktisch nicht mehr ins Land gelassen. Wer schon in Israel ist, darf bleiben und seine Reise zu Ende führen.

Israel Jerusalem Klagemauer Felsendom Foto iStock Vander Wolf Images.jpg

Die Klagemauer in Jerusalem bleibt wegen Covid-19 ab Freitag ohne deutsche Besucher

Anzeige
Jersey

Mit Themenwochen Reisebüros für Ihre Destination begeistern

Eine Themenwoche von Counter vor9 rückt Ihre Destination in den Mittelpunkt – eine ganze Woche lang im Newsletter und auf der Website. Gewinnspiel für Expedienten und Bildergalerie inklusive. Damit erreichen Sie den Reisevertrieb direkt, stationär wie online. Reise vor9

Die Anordnung der israelischen Regierung tritt am Freitag, 8 Uhr, in Kraft. Danach wird „allen ankommenden Passagieren, die aus Deutschland, Österreich und der Schweiz anreisen, die Einreise verweigert“, heißt es in einer Pressemitteilung des Staatlichen Israelischen Verkehrsbüros.

Ausnahme: Die Reisenden können eine Möglichkeit häuslicher Quarantäne in Israel für 14 Tage nachweisen. „Diese Isolierung darf kein Hotel sein“, so das Verkehrsbüro weiter. „Es muss ich um eine abgeschlossene Wohneinheit (Ferienwohnung, Apartment, Ferienhaus o.ä.) handeln.“ Damit stellt das Land den Tourismus aus den DACH-Ländern und weiteren europäischen Staaten praktisch ein.

Reisende, die bereits in Israel sind oder heute anreisen, können ihren Aufenthalt wie geplant durchführen. „Niemand wird des Landes verwiesen“, betont das Verkehrsbüro. Allerdings müssen bestimmte Vorschriften beachtet werden: Wer sich nicht wohl fühlt, muss die Telefonnummer 101 anrufen. Zudem sollten überfüllte Orte gemieden und an Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen generell nicht teilgenommen werden.

Anzeige Reise vor9