Condor

Tägliche News für die Travel Industry

27. August 2021 | 14:18 Uhr
Teilen
Mailen

Jamaika wird Corona-Hochrisikogebiet

Die Karibikinsel steht von Sonntag an wegen hoher Corona-Infektionszahlen auf der Liste der Hochrisikogebiete. Damit gilt eine Reisewarnung und nach der Rückkehr Quarantänepflicht für nicht geimpfte oder von einer Covid-19-Erkrankung genesene Reisende. Dieselbe Einstufung ereilt St. Kitts und Nevis und St. Lucia.

Jamaika Ocho Rios Kiosk Kokosdrinks Foto iStock vale_t.jpg

Jamaika ist nun Corona-Hochrisikogebiet

Grundsätzlich sind touristische Reisen nach Jamaika weiter möglich. Vollständig geimpfte Personen können nach Angaben des Auswärtigen Amtes bei Vorlage eines negativen PCR-Tests, der auf eigene Kosten am Flughafen gemacht werden kann, die Quarantäne beenden. Bis auf weiteres sei der Aufenthalt für Touristen beschränkt auf zwei von der Tourismusbehörde festgelegte Korridore entlang der Nord- und der Südwestküste und nur auf solche Hotels, die zertifiziert wurden, weil sie die verlangten Covid-19-Schutzmaßnahmen einhalten. Reisen quer durchs Land und im Landesinneren sind momentan nicht möglich.

Aktuell gilt auf Jamaika eine landesweite nächtliche Ausgangssperre. Außerdem wurden sogenannte "No-Movement-Days" beschlossen: von Sonntag, 29. August, bis einschließlich Dienstag 31. August, sowie am Sonntag, 5. September befindet sich das Land im kompletten Lockdown. Personen mit "High Risk Profile", ab einem Alter von 60 Jahren oder Personen mit relevanten Vorerkrankungen, die nicht vollständig geimpft sind, sollen sich grundsätzlich häuslich isoliert aufhalten. Versammlungen im öffentlichen sowie privaten Bereich sind, bis auf wenige Ausnahmen, auf eine maximale Anzahl von zehn Personen beschränkt.

Anzeige Reise vor9