Tägliche News für die Travel Industry

5. Oktober 2020 | 12:32 Uhr
Teilen
Mailen

Kanaren unterschreiten kritische Marke an Corona-Infektionen

Nach Angaben der Inselregierung liegt die Zahl der Infektionen im Sieben-Tage-Schnitt derzeit knapp unter 50 auf 100.000 Einwohner. Wenn das so bleibt, könnte die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes bald wegfallen.

Spanien Teneriffa Drachenbaum Icod DeLos Vinos Foto C Cameris Fotolia

Die meisten Corona-Neuinfektionen verzeichnet derzeit Teneriffa, im Bild die Gemeinde Icod de los Vinos

Mit 49,5 liegt die sogenannte kumulative Inzidenz erstmals seit Wochen wieder unterhalb der Schwelle, ab der das Robert-Koch-Institut Regionen als Risikogebiet einstuft und das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausspricht. "Bleiben Sie wachsam. Wir sind auf dem richtigen Weg", appellierte Regierungschef Angel Victor Torres an die Bevölkerung des Archipels.

Am vergangenen Wochenende hatte TUI wieder Verbindungen zwischen Deutschland und den Inseln aufgenommen. Am Samstag waren erste Passagiere auf Teneriffa und Fuerteventura gelandet. Am Sonntag folgten dann Gran Canaria und Lanzarote. Zum Start sei das Angebot "eher spärlich angenommen worden", meldet das Portal "Teneriffa News".

Bleibt es bei den rückläufigen Infektionszahlen, könnte die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes demnächst aufgehoben werden. Für die Kanaren wäre das wichtig, denn die Wintermonate sind für die Inseln in touristischer Hinsicht deutlich wichtiger als die Sommersaison. 

September war ein Fiasko

Der September sei ein "Fiasko" gewesen, berichtet Hugo Toral, Betreiber des Hotels Labranda Bahía de Lobos auf Fuerteventura, im Interview mit der "Zeit". Im Juli und August sei sein Hotel zum Teil zu 70 Prozent ausgelastet gewesen; nur fünf Prozent weniger als im Vorjahr. Mit der Quarantäne-Pflicht für die Briten und der Reisewarnung aus Berlin sei das Geschäft eingebrochen. "Da hatten wir nur ein paar versprengte spanische Touristen", berichtet der Hotelier.

Im Hinblick auf das aktuelle Corona-Infektionsgeschehen registrierte am Wochenende nicht mehr Gran Canaria mit 54 Fällen die meisten neuen Ansteckungen, sondern Teneriffa mit 74 neuen Fällen. Auf den übrigen Inseln lag die Zahl der Neuinfektionen zwischen null auf La Palma und acht auf Fuerteventura.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9