Tägliche News für die Travel Industry

24. März 2020 | 13:27 Uhr
Teilen
Mailen

Kuba stellt Touristen unter Quarantäne

Sämtliche Urlauber, die sich noch in Hotels oder Privatunterkünften befänden, würden unter Quarantäne gestellt, kündigte Ministerpräsident Manuel Marrero in einer vom Staatsfernsehen übertragenen Rede an. Seit Dienstag verbietet der Karibikstaat sämtliche Einreisen von Ausländern.

Havannna

Kuba stellt seit Dienstag alle Touristen unter Quarantäne

Der Flugbetrieb werde sich in den nächsten Tagen auf Rückholflüge für Besucher beschränken, kündigte Marrero an. Ebenfalls von Dienstag an dürften Urlauber mit Ausnahme des Transports zum Flughafen ihre Quartiere nicht mehr verlassen.

Nach Regierungsangaben befanden sich am Montag noch rund 32.500 ausländische Urlauber auf Kuba. Laut kubanischen Medien waren davon mehr als 9.000 Besucher in sogenannten "Casas Particulares" untergebracht, allein 6.000 von ihnen in der Hauptstadt Havanna. Bei diesen Privatunterkünften sollten die Vermieter dafür Sorge tragen, dass die Gäste ihre Herberge nicht mehr verlassen, ordnete die Regierung an. Die Reisenden in diesen Unterkünften sollten nach und nach in Hotels gebracht werden, in denen die gesundheitliche Überwachung besser gewährleistet sei.

Laut dem Schweizer Nachrichtenportal "Nau“ löste die Ankündigung der Quarantäne-Maßnahmen einen Run auf die Flughäfen aus, weil viele Urlauber befürchteten, nicht mehr in ihre Herkunftsländer zurückreisen zu können. Die deutsche Botschaft in Havanna weist unterdessen darauf hin, dass Reisende unter den nunmehr gültigen Quarantäne-Regelungen ihre Unterkunft nur verlassen dürfen, um sich zum Flughafen oder von einer Privatunterkunft in ein Hotel befördern zu lassen. Zu diesem Zweck dürfen sie ausschließlich staatliche Taxis nutzen.  

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9