Tägliche News für die Travel Industry

16. März 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Mallorcas Tourismusbranche richtet Krisenstab ein

Das Ostergeschäft fällt für die Baleareninsel quasi komplett aus. Vor dem Wochenende trafen sich Politiker, Geschäftsleute und Gewerkschaften. Unternehmer baten, dass die Touristen- und Mehrwertsteuer zeitweise ausgesetzt wird. Zudem soll eine Arbeitsgruppe überwachen, dass nur unvermeidliche Entlassungen vollzogen werden. Erste Fälle gibt es bereits.

Anzeige
Lugano

Ihr Advertorial in Counter vor9

Auf einer eigenen Landingpage stellen wir Ihre Destination, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung in den Mittelpunkt, beschreiben sie im journalistischen Stil und wecken so die Aufmerksamkeit des Vertriebs. Textanzeigen im Newsletter von Counter vor9 sorgen für Interesse und linken auf Ihr Advertorial. Details und Preise

Wie die Mallorca Zeitung berichtet, erklärte die Hoteliersvereinigung FEHM, dass es nahezu zu einem Stopp aller Buchungen aus den wichtigsten Quellmärkten, darunter auch Deutschland, gekommen sei. Bei dem Treffen zwischen Politikern, Unternehmen und Gewerkschaften sei vereinbart, eine Arbeitsgruppe einzusetzen, die Entlassungen von Mitarbeitern in touristischen Unternehmen überwacht. Damit solle erreicht werden, dass tatsächlich nur unverzichtbare Schritte vollzogen werden.

Die Gewerkschaft UGT kritisierte, dass die Hotelkette Meliá bereits rund 230 Mitarbeiter in Spanien fristlos entlassen habe, 15 davon auf den Balearen.

Anzeige Reise vor9