Tägliche News für die Travel Industry

6. Juli 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Martinique kann wieder ohne Quarantäne bereist werden

Das französische Ministerium hebt zum 10. Juli die 14-tägige Quarantäne-Pflicht bei Einreise in die französischen Überseegebiete auf. Damit ist Urlaub auf der karibischen Antilleninsel für internationale Reisende wieder möglich. Zeitgleich wird die Zahl der Flüge nach Martinique schrittweise erhöht.

Martinique Frankreich Karibik Strand Anse d'Arlet Foto iStock Damien Verrier

Der Strand von Anse d'Arlet auf Martinique kann bald wieder ohne vorherige Quarantäne besucht werden

Ende Juni haben Air Caraïbes und Corsair ihre täglichen Verbindungen ab dem Flughafen Paris-Orly nach Fort-de-France wieder aufgenommen. Auch die Fluggesellschaft Level führt ab dem 1. August drei Direktflüge von Paris auf die Karibikinsel durch. Zudem erreichen Reisende die Martinique von 6. Juli an mit Air France ab dem Flughafen Paris Charles de Gaulle, heißt es in einer Mitteilung. Ab 23. Juli fliegt AF sogar zweimal täglich auf die Karibikinsel. Zubringer gibt es von acht deutschen Flughäfen.

Seit Anfang Juli sind die meisten Hotels wieder offen

Ab 1. Juli sind rund 80 Prozent der Hotels wieder geöffnet, was mehr als 3.000 Zimmern entspricht. Ein genaues Vorgehen um Komfort und Gesundheit der Gäste zu sichern, wurde von Hotels und Gastronomie bereits festgelegt. Der Tourismusausschuss von La Martinique schult laut Mitteilung zudem in einer Fortbildung alle Leistungsträger, die die Einhaltung von Sicherheits- und Hygienevorschriften unterstützen sollen.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9