Tägliche News für die Travel Industry

10. August 2020 | 15:00 Uhr
Teilen
Mailen

Norwegen untersagt TUI-Panoramafahrten durch die Fjorde

Neustart mit Hindernissen: Für die „Blauen Reisen“ muss sich TUI Cruises ein neues Ziel suchen. Überraschend haben norwegische Behörden am Freitag der „Mein Schiff 1“ und der „Mein Schiff 2“ die Einfahrt in ihre Gewässer und damit die Fjorde verboten. Beide Schiffe sind nun nach Schweden und Finnland ausgewichen.

TUI Cruises MeinSchiff Geiranger Foto TUI Cruises Fabio Kohler.jpg

TUI Cruises im Geiranger-Fjord: Überraschend hat Norwegen am Freitag die Genehmigung zur Einfahrt in seine Gewässer verweigert

Als „Panoramafahrten in Norwegens Fjorde“ preist TUI Cruises die einwöchigen Törns ab Hamburg und Kiel an. Und die ersten Fahrten waren auch schon absolviert. Doch am Freitag machte Norwegen der Reederei einen Strich durch die Rechnung und verweigerte überraschend die Einfahrt in norwegische Gewässer, bestätigt TUI Cruises einen Bericht des Kreuzfahrtportals „Cruisetricks“.

Damit hatte sich das Panorama in den norwegischen Fjorden erledigt. Die Kapitäne der „Mein Schiff 1“ und „Mein Schiff 2“ änderten den Kurs und fuhren in die Ostsee Richtung Stockholm. Die Passagiere haben davon offenbar erst an Bord kurz vor der Abfahrt erfahren. Laut TUI Cruises hätten sie aber noch Gelegenheit gehabt, wieder an Land zu gehen.

Ob die nächsten Panoramareisen wieder wie geplant stattfinden können, ist offen. "Wir arbeiten aber auch für die kommenden Reisen sicherheitshalber bereits an einem alternativen Fahrplan", so einer Sprecherin gegenüber Reise vor9.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9