Tägliche News für die Travel Industry

24. Februar 2021 | 17:51 Uhr
Teilen
Mailen

Osterurlaub in Dänemark fällt für Deutsche aus

Das Nachbarland verlängert seine Corona-bedingten Einreisebeschränkungen bis einschließlich Ostern. Das Außenministerium in Kopenhagen rät bis mindestens zum 5. April weiter von Reisen in und aus allen anderen Ländern ab. Ausländer müssen einen wichtigen Einreisegrund vorweisen, um ins Land zu gelangen.

Dänemark Kopenhagen

Nach Dänemark, hier Kopenhagen, dürfen Deutsche derzeit nur aus wichtigem Grund einreisen 

Für Einwohner der Grenzregionen in Deutschland und Schweden gelten Ausnahmen: Wer von ihnen einen triftigen Einreisegrund hat, für den reicht darüber hinaus ein maximal 72 Stunden alter negativer Testbescheid. Ohne einen solchen Grund muss ein negativer Test vorgelegt werden, der nicht älter als 24 Stunden ist.

Davon abgesehen lockert Dänemark ab Montag die Corona-Einschränkungen. Unter anderem dürfen viele Geschäfte wieder öffnen; ebenso wie Kultureinrichtungen unter freiem Himmel, sofern die Besucher einen negativen Covid-19-Test vorlegen können, der nicht älter als 72 Stunden ist. Die maximale Teilnehmerzahl für Sport- und Vereinsaktivitäten im Freien wird auf 25 angehoben.

Anzeige FRAPORT