Condor

Tägliche News für die Travel Industry

5. September 2021 | 13:49 Uhr
Teilen
Mailen

Sri Lanka und Japan jetzt auch Hochrisikogebiete

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat weitere Länder als Hochrisikogebiete eingestuft, darunter Sri Lanka (Foto) und Japan. Die Liste wird immer länger, aktuell sieht das RKI in 79 Ländern der Erde ein besonders hohes Risiko, sich mit dem Coronavirus zu infizieren.

Sri Lanka Mirissa Beach Foto iStock Milan Chudoba.jpg

Die Strände von Sri Lanka bleiben aktuell wegen hoher Coronainfektionen leer

Neben Japan und Sri Lanka hat das RKI Albanien, Aserbaidschan, Guatemala, die Palästinensischen Gebiete und Serbien als Hochrisikogebiet eingestuft. Der Status gilt von Sonntag, 5. September. an. Als einzige Land in dieser Woche wurde Kuweit von der Liste gestrichen.

Die Ausweisung als Hochrisikogebiet zieht automatisch eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts nach sich. Zudem müssen Rückkehrer aus Hochrisikoländern zehn Tage in häusliche Quarantäne, die frühestens nach fünf Tagen durch einen negativen Coronatest beendet werden kann.

Die komplette Liste des RKI mit der Ausweisung internationaler Risikogebiete ist online abrufbar.

Anzeige Reise vor9