Tägliche News für die Travel Industry

2. Oktober 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Thomas Cook steht auch in Ägypten hoch in der Kreide

Rund sieben Millionen Euro schulde ihm der Konzern, sagt der Chef des ägyptischen Incoming-Agenten Blue Sky Group, Hossam El-Shaer. Zudem koste die Cook-Pleite das Land rund 25.000 bereits gebuchte Reisen bis April und 100.000 Buchungen im nächsten Jahr.

Ägypten Rotes Meer

Thomas Cook hatte am Roten Meer große Pläne

Im März hatte Thomas Cook laut dem Nachrichtenportal "AL-Monitor" große Pläne für das Land am Nil verkündet. Noch in diesem Jahr sollten mehr als 400.000 Kunden aus Chinas und Russland sowie ebenso viele aus anderen Quellmärkten ans Rote Meer reisen, kündigte der ägyptische Vertreter des Konzerns, Sayed El-Gabry, während der ITB in Berlin an.

Anzeige