Tägliche News für die Travel Industry

4. November 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Unesco zeichnet Teil Tobagos als Biosphärenreservat aus

Erstmals hat auch der karibische Inselstaat Trinidad und Tobago ein Biosphärenreservat, ein 835 Quadratkilometer großes Gebiet im Nordosten von Tobago. Herzstück, neben dem hauptsächlich marinen Gebiet ist das "Tobago Main Ridge Forest Reserve", das älteste Tropenwaldschutzgebiet weltweit.

Tobago Kolibri neu Foto iStock Chelsea Sampson

Birdwatcher kommen auf Tobago voll auf ihre Kosten.

In der Begründung für die Neuaufnahme als Biosphärenreservat erklärt die Unesco, dass das Gebiet im Nordosten von Tobago Heimat weltweit einzigartiger und gefährdeter Pflanzen und Tiere ist. Im Detail sind darunter 83 Arten der Roten Liste, 41 endemische Arten und 120 der Cites-Liste vom Washingtoner Artenschutzübereinkommen. Insgesamt wurden 1.774 Arten erfasst, Tendenz steigend. Für Besucher sind die Argyle Waterfalls ein Anziehungspunkt, genau wie für Vogelbeobachter die unzähligen Kolibris oder für Schmetterling-Fans der Blaue Morphofalter am Rande des einzigen Wanderweges Gilpin Trail. Das "Tobago Main Ridge Forest Reserve" ist das älteste Naturreservat der Welt und wurde bereits 1776 unter den Schutz des Parlaments gestellt.

Doch nicht nur Tiere und Pflanzen gehören zu Tobagos Biosphärenreservat, denn hier leben etwa 10.000 Menschen in 15 Dörfern. "Es besteht eine tief verwurzelte sozioökonomische, kulturelle und spirituelle Beziehung zwischen den Menschen und den natürlichen Ressourcen", so die Unesco.