Tägliche News für die Travel Industry

3. September 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Wo auf der Welt im September Gesundheitsgefahren lauern

Dengue-Fieber, Gelbfieber, Masern und Polio sind weltweit auf dem Vormarsch. Einige Länder, darunter die Emirate, haben ihre Einreisebestimmungen verschärft. Das Gesundheits-Update für Reisende hat der Medizin- und Sicherheitsdienstleister International SOS für Reise vor9 zusammengestellt.

Gesundheit_Impfung_Masern_Foto iStock Yana Tatevosian

Masern sind weltweit weiter auf dem Vormarsch. Reisende sollten darauf achten, dass sie geimpft sind.

Dengue-Fieber breitet sich rasant aus, zuletzt in den folgenden Ländern: Bangladesch, China, Kolumbien, Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Hongkong, Indien, Macau, Marshall Inseln, Mikronesien, Nicaragua, Philippinen, USA und Vietnam. Gegen Dengue-Fieber gibt keine wirksame Impfung. Da die Krankheit durch Mücken verbreitet wird, wird der Schutz vor Stichen durch körperbedeckende Kleidung, Insektenspray und Fliegengitter empfohlen.

Weltweit wurden in mehreren Ländern Ausbrüche der Masern gemeldet: Brasilien, Guinea, Komoren, Singapur und Zentralafrikanische Republik. Masern werden durch ein hoch ansteckendes Virus verursacht, das sich über infizierte Tröpfchen ausbreitet. Alle Reisenden sollten sicherstellen, dass sie vollständig gegen Masern immun sind.

Einige Länder verlangen nun einen Gelbfieber-Impfnachweis bei der Einreise: Dominikanische Republik, Papua-Neuguinea, Nigeria, Vereinigte Arabische Emiraten und Elfenbeinküste. Ein Gelbfieberimpfpass ist erforderlich, wenn man aus einem Land mit dem Risiko einer Gelbfieberübertragung anreist oder sich länger als zwölf Stunden auf einem Flughafen in einem Risikoland aufgehalten hat.

Auch Polio ist in einigen Ländern ausgebrochen und verbreitet sich weiter. Betroffene Länder sind: Benin, China, Ghana, Hongkong, Kongo, Macau, Zentralafrika sowie Äthiopien. Reisenden wird empfohlen, sich vor Reiseantritt vollständig gegen Polio immunisieren zu lassen. Polio ist eine ansteckende Viruserkrankung, die Lähmungen und Tod verursacht.

Zusätzlich gibt es Meldungen aus einzelnen Ländern:

Benin: Cholera. In der Atlantique-Region wurden vermutete Fälle von Cholera gemeldet. Die Krankheit breitet sich über kontaminierte Nahrung und Wasser aus.

China: Vogelgrippe. Ein Fall der auf Menschen übertragenen Vogelgrippe H5N6 wurde in Peking gemeldet. Vogelgrippe kann leichte bis schwere Atemwegserkrankungen verursachen, die sogar tödlich sein können.

Elfenbeinküste: Gelbfieber. Ein Ausbruch von Gelbfieber wurde an der Elfenbeinküste gemeldet.

Französisch-Polynesien: Leptospirose. Die Zahl der Leptospirose-Fälle nimmt zu. Die bakterielle Krankheit wird hauptsächlich durch kontaminiertes Wasser übertragen, das über die Haut oder die Schleimhäute (Augen, Nase oder Mund) in den Körper gelangt.

Mikronesien: Leptospirose. Die Zahl der Leptospirose-Fälle in Yap nimmt zu. Die bakterielle Krankheit wird hauptsächlich durch kontaminiertes Wasser übertragen, das über die Haust oder die Schleimhäute (Augen, Nase oder Mund) in den Körper gelangt.

Indien: Japanische Enzephalitis. In Assam ist ein Ausbruch von Japanischer Enzephalitis (JE) im Gange. Das Risiko besteht in vielen Gebieten Indiens, und es wurde in diesem Jahr auch Fälle aus mehreren anderen Staaten gemeldet.

Kongo: Affenpocken. Es gibt einen anhaltenden Ausbruch von Affenpocken in der Demokratischen Republik Kongo. Affenpocken sind eine seltene Viruserkrankung. Menschen können sich mit dem Virus von einem infizierten Tier anstecken.

Malaysia: Malaria. In zwei Dörfern in Kuala Lipis, Pahang, wurden Fälle von Malaria bestätigt, die ersten in diesem Gebiet seit acht Jahren. Die Behörden ermitteln und haben die Malariakontrollen verstärkt.

Nigeria: Gelbfieber. Ein Ausbruch von Gelbfieber wurde im Bundesstaat Ebonyi gemeldet.

Schweden: Tularämie. Seit Ende Juli ist ein starker Anstieg der Tularämie-Fallzahlen zu verzeichnen. In Mittel- und Nordschweden wurden Hunderte von Fällen gemeldet.

Taiwan: Chikungunya-Virus. Ein lokal erworbener Fall von Chikungunya wurde in der Stadt New Taipei gemeldet.

Diese Übersicht über die aktuellen Gesundheitsgefahren in der Welt hat der Medizin- und Sicherheitsdienstleister International SOS exklusiv für Reise vor9 zusammengestellt.

Anzeige Reise vor9