Tägliche News für die Travel Industry

9. April 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Im Kampf der Portale verliert HRS massiv gegenüber Booking

Drei Buchungsportale dominierten 2019 den deutschen OTA-Markt für Hotelzimmer mit einem gemeinsamen Marktanteil von über 95 Prozent. Hierbei behauptete Booking seine Vormachtstellung vor HRS und Expedia, ergab eine Auswertung des Hotelverbands IHA.

HRS Zentrale Foto HRS

Die Marktdominanz von Booking geht einher mit rückläufigen Buchungen bei HRS.

Der dominante Player in Deutschland ist demnach weiter Booking mit einem Marktanteil von 66 Prozent. Im Vergleich zum Jahr 2017 mit 59 Prozent konnte der Branchenprimus seinen Marktanteil also noch einmal stark ausbauen. Auf Platz zwei liegt in Deutschland die HRS-Gruppe mit einem Marktanteil von nur noch 17 Prozent, in 2017 lag der Wert immerhin bei 24 Prozent. Mit unverändert rund 12 Prozent entfällt der Rest des Marktes im Wesentlichen auf die Expedia-Gruppe, so der IHA-Branchenreport 2020.

Erste Ergebnisse der aktuellen Studie für 2019 zeigen den Trend, dass die Abhängigkeit der Hotellerie von Online-Plattformen weiter konstant zunimmt, während der Anteil der Direktbuchungen abnimmt. Wurden im Jahr 2013 noch 63,7 Prozent aller Übernachtungen über direkte Kanäle (online und offline) im Hotel gebucht, lag der Anteil im Jahr 2019 nur noch bei 58,5 Prozent.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9