Tägliche News für die Travel Industry

22. Dezember 2021 | 19:40 Uhr
Teilen
Mailen

500 Reisebüros machen beim Kollektivvertrag von QTA mit

Die Allianz der Reisebürokooperationen QTA hat für sein Agenturmodell mit einem Kollektivvertrag bereits 500 Reisebüros gewonnen. QTA-Sprecher Thomas Bösl (Foto) wertet das als Erfolg in einer schwierigen Zeit. Die Quality Travel Alliance habe Projekte vorangetrieben, "die für die Zukunftsfähigkeit der Büros von großer Bedeutung sind".

Bösl Thomas

QTA-Sprecher Thomas Bösl hat 500 Reisebüros für seinen Kollektivvertrag gewonnen

Anzeige
A-Rosa

Themenwoche A-ROSA in Counter vor9

Klimaschutz ist in aller Munde. Mit seinem Neubau geht A-ROSA hier voran. Das Flussschiff bekommt einen hybriden Antrieb und steuert die Häfen im Batteriebetrieb ohne Emissionen an. Mehr dazu in der A-ROSA Woche auf Counter vor9. Jetzt beim Gewinnspiel mitmachen und A-ROSA Reise für zwei gewinnen!

Die QTA habe für solide Rahmenbedingungen für Reisebüros gesorgt, sagt Bösl. Das Veranstaltersortiment sei stabil geblieben und die Konditionen hätten sich den "verändernden Marktbedingungen angepasst". Eines der QTA-Projekte ist der sogenannte Kollektivvertrag. Dabei schließt die QTA mit Reiseveranstaltern einen Agenturvertrag ab, der die einzelnen Vereinbarungen mit den angeschlossenen Reisebüros ersetzt. Die hat für viele Reisebüros den Vorteil, dass sie höhere Provisionen erzielen können.

Nach einem Start haben sich laut Bösl bislang rund 500 Reiseverkäufer dem Kollektivvertrag angeschlossen. Auf Anbieterseite sind mehr als 20 Reiseveranstalter im Boot, darunter Ameropa, Anex Tour, Arosa, Costa, Ferien Touristik, FTI, Gebeco, Nicko und TUI.

Neben dem Kollektivvertrag und dem Quality-Plus-Projekt für ein Serviceentgelt stand bei QTA der Ausbau von vertriebs- und marketingunterstützender Maßnahmen für die Reisebüros im Mittelpunkt. Dabei lag der Fokus auf der Ansprache der Kunden über alle Vertriebskanäle hinweg – ob persönlich in den Reisebüros oder online via Videoberatung. Im Omnichannel-Vertrieb wurde die Vertriebs- und Marketing-Tools für den digitalen Kundendialog, Tecoff Spider und Go4it, eingeführt.

Zudem startete die QTA eine Schulungsoffensive. Mehr als 5.700 Teilnehmer nutzten die insgesamt 37 Webinarreihen, um sich zu aktuellen Branchenthemen auf dem Laufenden zu halten. 2022 soll das Schulungsangebot weiter ausgebaut werden. Geplant sind 37 Präsenzveranstaltungen und zusätzlich eine Vielzahl an Webinaren.

Anzeige Reise vor9