Tägliche News für die Travel Industry

14. Februar 2019 | 15:36 Uhr
Teilen
Mailen

Airbnb legt Buchungszahlen für 2018 vor

Knapp 7,9 Millionen Gäste aus Deutschland übernachteten im vergangenen Jahr in Unterkünften der digitalen Reiseplattform. Das Unternehmen nennt zwar keinen Vergleichswert zum Vorjahr, angesichts einer Gesamtzahl von 18 Millionen seit 2015 dürfte die Steigerung aber ansehnlich ausgefallen sein. Rund ein Viertel aller Urlauber blieb in Deutschland. Daneben waren Italien, Spanien und Frankreich die beliebtesten Ziele. Außerhalb Europas wurden nordamerikanische und asiatische Destinationen am häufigsten besucht. Insgesamt buchten Reisende aus Deutschland Unterkünfte in über 100 Ländern via Airbnb.

Durchschnittlich blieben die Gäste 4,2 Nächte in ihrer Unterkunft. Die meisten kamen aus Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Bayern und Baden-Württemberg – was auch der Bevölkerungsgröße der Bundesländer entspricht. Die durchschnittliche Gruppe bestand aus 2,4 Personen.

Jüngere Klientel, individuelle Unterkünfte

2018 waren laut Airbnb vor allem die Unterkunftsarten Berghütte, Bauernhof, Boutique-Hotel, Schloss und Baumhaus bei den Reisenden aus Deutschland beliebt. Die drei am häufigsten in der sogenannten "Wunschliste" favorisierten Unterkünfte liegen in Italien. 

Der größte Teil der Airbnb-Kundschaft ist unter 50 – 40 Prozent sind bis 29 und weitere 45 Prozent bis 49 Jahre alt. Im Schnitt reisen 2,4 Personen zusammen

Auch Geschäftsreisende nutzten Airbnb – zum Übernachten oder zur Buchung von Unterkünften für Meetings oder Teambuilding-Entdeckungen. Nach Angaben des Unternehmens haben sich bereits 40.000 Unternehmen aus Deutschland bei "Airbnb for Work" angemeldet. Für 11.000 Firmen seien bereits Buchungen abgewickelt worden.

Anzeige Robinson
Anzeige Stellenmarkt Reisevor9