Tägliche News für die Travel Industry

3. Januar 2020 | 13:40 Uhr
Teilen
Mailen

Anex kauft auch die Marke Neckermann Reisen

Nach Öger Tours und Bucher Reisen hat sich der international aktive Reiseveranstalter Anex Tour kurz vor Weihnachten auch die Kernmarke Neckermann der insolventen Thomas Cook Deutschland gesichert. Indes hat die langjährige Öger-Chefin Songül Göktas-Rosati das Unternehmen verlassen. Die Cook-Callcenter-Tochter GFR ging an einen Investment-Fonds.

Anzeige
Coffee in the BOX

Coffee in the BOX - die mobile Kaffeestation

Sie brauchen eine mobile Kaffeestation für Ihre Lobby, Ihre Bar, Ihren Frühstücks- oder Veranstaltungsraum? Mit Coffee in the BOX versorgen Sie Ihre Gäste im Handumdrehen. In verschiedenen Dekors und mit LED-Beleuchtung – passend für jedes Ambiente. Wir machen Ihnen ein individuelles Angebot. Hier die Details: Linke Innenausbau

Anex Tour hat neben den Markenrechten für Neckermann Reisen mehrere Domains gekauft, teilt der Insolvenzverwalter mit. Damit sei „der Verkauf aller wesentlichen Vermögenswerte des Reiseveranstalters Thomas Cook Deutschland“ abgeschlossen. Für die Neckermann-Übernahme müsse nur noch das Kartellamt grünes Licht geben.

Zuvor schon hatte Anex Tour die Thomas-Cook-Marken Öger Tours und Bucher Reisen übernommen. Dort wurde nun das Führungsteam umgebaut. Songül Göktas-Rosati, langjährige Geschäftsführerin des Hamburger Türkei-Spezialisten, hat das Unternehmen nach 18 Jahren auf eigenen Wunsch verlassen. Ihre Funktion übernimmt der Geschäftsführer der Anex Group Deutschland, Murat Kizilsac.

Direktor für das Team von Bucher Reisen ist Michael Gisbertz. Der erfahrene Touristiker war unter Thomas Cook bereits Geschäftsführer von Bucher. Öger Tours erhält mit Dierk Berlinghoff einen neuen Teamleiter. Er übernimmt diese Position in seiner Funktion als Berater des Vorstands der Anex Group bis auf Weiteres.

Ebenfalls in neuen Händen ist die Callcenter-Tochter von Thomas Cook. Die Gesellschaft für Reisevertriebssysteme (GfR), die selbst nicht insolvent ist, wurde von der Dubag Group für den Leo II. Fonds mit Sitz in München übernommen. Die GfR betreut mit 500 Mitarbeitern als Callcenter die Kunden von Reiseportalen, Veranstaltern und Reisemittlern.

Anzeige Reise vor9