Tägliche News für die Travel Industry

16. Dezember 2020 | 14:44 Uhr
Teilen
Mailen

App Luca soll digitale Corona-Nachverfolgung erleichtern

Nutzer der App erhalten über einen QR-Code einen virtuellen Schlüssel auf ihr Smartphone und checken damit bei Veranstaltungen, in Hotels oder Restaurants ein. Bei Infektionsfällen werden alle Gäste informiert, die sich zur selben Uhrzeit dort aufgehalten haben. Parallel werden die Gesundheitsämter benachrichtigt und erhalten Zugriff auf die Daten der Gäste.

Luca-App

Die App Luca soll die digitale Nachverfolgung von Corona-Kontakten erleichtern

Als erste Tourismusregion will die Insel Sylt die neue Corona-Nachverfolgungs-App nutzen. Vorangetrieben wird die Initiative von der Sylt Marketing Gesellschaft, die dabei von den Gemeinden, Tourismusbetrieben, Dehoga Sylt und Unternehmern der Insel Unterstützung erhält. Luca wurde von Kulturschaffenden initiiert, unter anderem der Band Die Fantastischen Vier, und dem Berliner IT-Unternehmen Nexenio, einer Ausgründung des Hasso-Plattner-Instituts.

Und so funktioniert es: Nutzer der Luca-App übergeben dem Veranstalter, Hotelier oder Gastronomen ihren „Schlüssel“. Anders als bei den Zetteln oder bisherigen Apps, über die zum Beispiel bei einem Restaurantbesuch persönliche Daten hinterlassen werden, haben weder der Gastronom noch ein Softwareanbieter Zugriff auf diese Daten, wie Patrick Hennig vom Entwicklerteam betont. Der Zugriff besteht ausschließlich für das Gesundheitsamt, und zwar im Fall einer Positiv-Testung.

Kettenreaktion erwünscht

Wird eine Infektion mit dem Corona-Virus gemeldet, kann der Nutzer seinen QR-Code für das Gesundheitsamt freigegeben. Dieses hat dann die Möglichkeit, nachzuvollziehen, wo sich der Nutzer in den vergangenen 14 Tagen aufgehalten hat, und auch die Betreiber von Clubs und Restaurants oder Organisatoren von Veranstaltungen zu informieren. Diese wiederum geben dann weitere mit der App vorgenommene Check-ins anonym an das Gesundheitsamt weiter, das seinerseits betroffene Nutzer informieren kann.

Auf Sylt soll die App Luca zur einfachen digitalen Nachverfolgung von Corona-Kontakten inselweit etabliert werden. "Zeit spielt bei der Eindämmung des Virus eine enorme Rolle. Besonders, wenn wir wieder unsere Gäste auf Sylt empfangen", sagte der Geschäftsführer von Sylt Marketing, Moritz Luft, bei der Vorstellung der App. "Derzeit müssen alle Daten mit viel Aufwand ermittelt werden. Die Software kann dabei helfen, die damit verbundenen Aufgaben schneller zu erledigen." Die Wochen des Lockdowns sollen nun genutzt werden, möglichst viele Unternehmen auf der Insel zum Mitmachen zu bewegen.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Sie haben der Darstellung dieses Inhalts nicht zugestimmt. Mit Ihrer Erlaubnis wird der Inhalt angezeigt. Dann werden bestimmte Daten an eine dritte Partei übermittelt.

Zeige Podigee-Inhalte Podigee-Inhalte ausblenden
Anzeige Reise vor9