Tägliche News für die Travel Industry

2. März 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Auch Sommerbuchungen für Kreuzfahrten hängen durch

Besonders deutlich werde dies in den Monaten Juni und September, die für den Sektor traditionell die stärksten seien, belegen Daten des Backoffice-Dienstleisters Tats. Während der Umsatzanteil der für Juni gebuchten Seereisen im vergangenen Jahr bei 11,5 Prozent gelegen habe, seien es 2020 nur 9,7 Prozent.

Anzeige
A-Rosa

Themenwoche A-ROSA in Counter vor9

Klimaschutz ist in aller Munde. Mit seinem Neubau geht A-ROSA hier voran. Das Flussschiff bekommt einen hybriden Antrieb und steuert die Häfen im Batteriebetrieb ohne Emissionen an. Mehr dazu in der A-ROSA Woche auf Counter vor9. Jetzt beim Gewinnspiel mitmachen und A-ROSA Reise für zwei gewinnen!

Einen ähnlichen Rückgang verzeichne auch der September mit einem Anteil von 6,2 Prozent nach 7,3 Prozent 2019, hat der Backoffice-Dienstleister im Auftrag des Fachblatts "FVW" ermittelt. Insgesamt liege das Buchungsvolumen für den Sommer nicht auf dem Vorjahresniveau.

Dass das Auftragsvolumen der Kreuzfahrt aktuell nicht den Erwartungen entspricht, darauf deuten nicht nur zahlreiche Sonderangebote im Markt, sondern auch diverse Pep-Tarife für Touristiker hin. So verschleudert etwa Aida Cruises Kreuzfahrten im Mittelmeer über den Veranstalter Pepxpress ab 199 Euro. 

Anzeige Reise vor9