Tägliche News für die Travel Industry

17. April 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

B2B-Buchungssystem Mice Access insolvent

Die globale Vertriebsplattform für Tagungsräume und Eventlocations mit Sitz in Norderstedt ist zahlungsunfähig. Laut Geschäftsführer Sven Bergerhausen ist Mice Access ein erstes Opfer der Coronakrise. Erst im vergangenen Jahr hatte er das Unternehmen restrukturiert, doch in der aktuell wirtschaftlich schwierigen Situation fehle es an Reserven.

Anzeige
Coffee in the BOX

Coffee in the BOX - die mobile Kaffeestation

Sie brauchen eine mobile Kaffeestation für Ihre Lobby, Ihre Bar, Ihren Frühstücks- oder Veranstaltungsraum? Mit Coffee in the BOX versorgen Sie Ihre Gäste im Handumdrehen. In verschiedenen Dekors und mit LED-Beleuchtung – passend für jedes Ambiente. Wir machen Ihnen ein individuelles Angebot. Hier die Details: Linke Innenausbau

Bergerhausen hatte Mice Access im Jahr 2007 gegründet und in den vergangenen Jahren als Technologieanbieter im deutschen Mice-Markt positioniert. Über die Plattform sind 25.000 Gruppen- und Tagungshotels sowie Event- und Meeting-Locations buchbar.

Noch in den ersten beiden Monaten des aktuellen Geschäftsjahres sei Mice Access profitabel gewesen, sagt Bergerhausen. "Dann kam die Coronakrise in Europa an und hat uns mit voller Wucht erwischt. Veranstaltungen wurden storniert und neue Buchungen reduziert." Zuletzt habe die schlechte Zahlungsmoral der Hotels weiter zur Schieflage beigetragen. 

Gestern nun hat Bergerhausen einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens zu stellen. Ein Insolvenzverwalter werde vermutlich zeitnah vom Insolvenzgericht in Norderstedt bestellt. Er hoffe auf eine Sanierung und die Fortsetzung des Geschäftsbetriebs. "Unser operatives Geschäft wird bis auf weiteres im gewohnten Umfang aufrecht gehalten."

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9