Tägliche News für die Travel Industry

29. Oktober 2019 | 13:03 Uhr
Teilen
Mailen

"Costa Smeralda" kommt noch später

Statt wie ursprünglich geplant in der zweiten Oktoberhälfte soll die erste Reise des neuen Costa-Flaggschiffs nun erst am 21. Dezember stattfinden. Die bislang noch vorgesehenen Reisen zwischen dem 30. November und dem 20. Dezember werden abgesagt.

Costa Smeralda

Nun erst kurz vor Weihnachten startklar: "Costa Smeralda"

Costa Crociere sei von der finnischen Meyer-Werft in Turku über eine weitere Verzögerung beim Bau des neuen Flaggschiffs Costa Smeralda informiert worden, teilt die Reederei mit. Für Kunden, die von den Absagen betroffen sind, habe man „eine Reihe von alternativen Terminen für Kreuzfahrten mit Sonderbedingungen geplant“, so Costa. Die Konditionen seien die gleichen wie für die im September stornierten Kreuzfahrten der "Costa Smeralda". Der Verlauf der folgenden Reisen bis April 2021 bleibt nach Auskunft der Reederei unverändert: eine Woche im westlichen Mittelmeer von Savona nach Marseille, Barcelona, Palma de Mallorca, Civitavecchia und La Spezia.

Anzeige