Tägliche News für die Travel Industry

3. Februar 2020 | 12:55 Uhr
Teilen
Mailen

Derpart kauft zu und findet neue Partner

Der Reisebürokette haben sich mit Beginn des neuen Touristikjahres 20 neue Franchisenehmer angeschlossen. Zudem investierte die Derpart-Zentrale in den Kauf von acht weiteren Reisebüros. Der Umsatz der insgesamt über 450 Agenturen hat sich im vergangenen Jahr kaum verändert.

Derpart Reisebüro Wallrawe Foto Derpart.jpg

Das Reisebüro Wallrawe in Bad Kreuznach ist einer der neuen Franchisenehmer von Derpart

„Für die gesamte Derpart-Organisation veröffentlichen wir keine Zahlen“, so Geschäftsführer Aquilin Schömig. „Aber wir können sagen, dass der Umsatz 2019 auf Vorjahresniveau lag“. Die jetzt 68 eigenen Derpart-Niederlassungen kamen auf 230 Millionen Euro Umsatz. Die meisten der acht übernommenen Büros befinden sich Nordrhein-Westfalen und im Raum München.

Zu den neuen Franchisepartnern von Derpart gehört die Reisebüro Dr. Tigges GmbH mit ihren elf Standorten. Auch Inhaber Axel Guoth entschied sich mit seinem Cannstatter Reisebüro für einen Wechsel zu Derpart. „DTS hat uns vor allem durch seine ausgereiften technologischen Tools überzeugt. Gerade im Business Travel laufen viele technischen Prozesse im Hintergrund. Je mehr wir diese automatisieren können, desto mehr Zeit haben wir für unsere Kunden und die individuelle Beratung.“

Zudem hat Derpart einige ehemalige Franchisepartner von Thomas Cook gewonnen. „Ich habe nach einem System gesucht, das mir faire und transparente Kostenstrukturen bietet, mit entsprechender Einkaufsmacht und guter technischer Ausstattung“, sagt Murat Wallrawe, Inhaber von zwei Büros in Bad Kreuznach und Wiesbaden. Sabine Kalau von Hofe ist mit ihrem Büro in Bargteheide ebenfalls neue Partnerin von Derpart: „Mich haben einerseits das Bekenntnis zum Unternehmertum und die damit verbundenen Freiheiten begeistert, aber natürlich auch die Top-Konditionen.“

Anzeige Reise vor9