Tägliche News für die Travel Industry

8. Dezember 2020 | 15:45 Uhr
Teilen
Mailen

DRV-Chef fordert konsequente Test-Strategie

Testen sei nicht nur für die Reisebranche besser, sondern schaffe auch mehr Sicherheit als Quarantänevorschriften für Rückkehrer aus Corona-Risikogebieten, glaubt Norbert Fiebig. Flugpassagiere sollten sich vor jedem Flug und gegebenenfalls nach der Ankunft im Hotel einem Antigen-Schnelltest unterziehen, schlägt der DRV-Präsident vor.

Fiebig Norbert

DRV-Präsident Norbert Fiebig ist überzeugt, dass der massive Einsatz von Schnelltests eine Lösung ist

"Alle Passagiere sollten sich vor Reiseantritt einem Antigen-Schnelltest unterziehen – so wie es einige Fluggesellschaften aktuell bereits erproben", sagte Fiebig bei der virtuellen Jahrestagung des Deutschen Reiseverbands. Nur wer negativ getestet worden sei, solle auch fliegen dürfen.

Da es mittlerweile ausreichende Schnelltest-Kapazitäten gebe, könne der Prozess auch bei der Ankunft im Hotel oder vor dem Transfer sowie bei der Rückreise wiederholt werden. "Je mehr getestet wird, desto besser", so Fiebig. Dies könnte Sicherheit und Vertrauen schaffen. Die aktuellen Quarantäneregeln für Rückkehrer aus Risikogebieten kämen nicht nur einem faktischen Reiseverbot für die meisten Menschen gleich, sondern sie seien auch schwer zu kontrollieren.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9