Tägliche News für die Travel Industry

11. September 2019 | 15:36 Uhr
Teilen
Mailen

Ex-Aida-Boss wird CEO für MSC-Luxusmarke

Der Kreuzfahrtexperte Michael Ungerer (Foto), der zuletzt für den operativen Bereich von Carnival in Asien verantwortlich zeichnete, soll die Entwicklung des neuen Luxusbrands von MSC vorantreiben, für den die Reederei vier Schiffe bestellt hat.

Ungerer Michael

Michael Ungerer, CEO für die kommende MSC-Luxusmarke

Michael Ungerer bringt über 30 Jahre Erfahrung im Kreuzfahrtgeschäft mit. Der 53-jährige Österreicher war von 2012 bis 2015 CEO von Aida Cruises, bevor er für das Mutterunternehmen Carnival als Chief Operations Officer Shared Services Carnival Asia nach China ging. Sein künftiger Arbeitsplatz ist im Unternehmenssitz in Genf; Ungerer berichtet direkt an Pierfrancesco Vago, den Executive Chairman der Kreuzfahrt- und Fährsparte.

MSC hatte den Auftrag zum Bau von vier Luxusschiffen an die Fincantieri-Werft im vergangenen Jahr angekündigt und Anfang des Jahres bestätigt. Man werde darin "bahnbrechende neue Technologien einführen", kündigt Vago an. Das erste der vier Schiffe soll im Frühjahr 2023 ausgeliefert werden. Die weiteren drei Schiffe folgen nach aktueller Planung jährlich bis 2026.